SuperCity - LinkFang.de





SuperCity


SuperCity ist eine Zuggattung des Fernverkehrs, die in mehreren europäischen Ländern verwendet wird oder wurde. Der SuperCity ist, was Komfort, Geschwindigkeit und meist auch Preis betrifft, etwas über dem InterCity angesiedelt.

SuperCity in Österreich

Der SuperCity war von 1991 bis 1996 in Österreich im Dienst als nationaler EuroCity gedacht. Diese Züge verkehrten zwar nur innerhalb Österreichs, jedoch ähnlich wie EuroCity-Züge mit weniger Halten. Die Züge waren mit klimatisierten Wagen und einem Speisewagen ausgestattet, die Höchstgeschwindigkeit betrug 160 Kilometer pro Stunde. Als besonderes Service in der zuschlagpflichtigen ersten Wagenklasse gab es das Zugteam, die Platzreservierung war auf Wunsch bereits inbegriffen. Der SC wurde mit dem Slogan „Morgens hin, abends heim“ beworben.

Folgende SuperCity-Züge gab es:

Name des SuperCity Zuglauf Verkehrstage Fahrzeit (Fahrplan 1991) Fahrzeit (Fahrplan 1995/96)
Landskron VillachWien morgens an Werktagen 3 Stunden 59 Minuten 4 Stunden 04 Minuten
Dobratsch VillachWien abends an Sonntagen 4 Stunden 10 Minuten 4 Stunden 16 Minuten
Styria GrazWien morgens an Werktagen 2 Stunden 23 Minuten 2 Stunden 23 Minuten
Wiener Philharmoniker InnsbruckWien
WienInnsbruck
morgens
abends
4 Stunden 41 Minuten
4 Stunden 39 Minuten
4 Stunden 41 Minuten
4 Stunden 39 Minuten
Wiener Symphoniker WienBregenz
BregenzWien
abends 7 Stunden 23 Minuten
7 Stunden 40 Minuten
7 Stunden 21 Minuten
7 Stunden 40 Minuten

1996 wurde der SuperCity von den ÖBB aufgegeben. Die Züge wurden eingestellt oder in InterCity- oder EuroCity-Züge umgewandelt. Mit der Einführung des ÖBB-EuroCity im Jahr 2002 wurden einige der ehemaligen SuperCity-Züge zum ÖBB-EuroCity.[1] Die ehemalige SuperCity-Verbindung Innsbruck–Wien wurde nach einem Intermezzo als EuroCity-Zug ab Mai 1998 als ICE geführt.

SuperCity in Tschechien

Die tschechische Eisenbahn ČD verwendet die Bezeichnung SuperCity Pendolino für die seit Dezember 2005 verkehrenden Schnellverbindungen zwischen Prag und Ostrava. Die seit Dezember 2006 verkehrenden Schnellverbindungen zwischen Prag und Wien bzw. Bratislava wurden im Dezember 2011 aufgrund geringer Auslastung wieder eingestellt. Seit Dezember 2014 verbindet der railjet (in Zusammenarbeit mit der ÖBB) Prag mit Wien und Graz.

SuperCity ist die schnellste und hochwertigste Zugkategorie der ČD.

Strecken

Derzeit fahren die Züge von Františkovy Lázně über Prag und Ostrava nach Bohumín sowie von Prag über Ostrava nach Košice (Slowakei). Der Abschnitt Františkovy Lázně/Cheb–Prag wird 2x täglich bedient, die Relation Ostrava–Košice nur ein mal täglich. Auf der Hauptstrecke von Prag nach Ostrava verkehren täglich 8 Züge je Richtung (alle 2 Stunden), von denen 3 weiter bis nach Bohumín fahren.

SC Pendolino
Kursbuchstrecke (SŽDC):010, 011, 170, 171, 270, 320
Streckenlänge:931 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit:160 km/h
km Bahnhof
0 Františkovy Lázně
7 Cheb
30 Lázně Kynžvart (nur SC 505)
37 Mariánské Lázně
49 Planá u Mariánských Lázní
80 Stříbro
112 Plzeň-Jižní předměstí
113 Plzeň hl.n.
222 Praha-Smíchov
226 Praha hl.n.
288 Kolín (nur SC 240/241)
330 Pardubice hl.n.
290 Česká Třebová (nur SC 240/241)
476 Olomouc hl.n.
577 Ostrava-Svinov
582 Ostrava hl.n.
590 Bohumín (nicht SC 240/241)
621 Český Těšín
Grenze CZ / SK
689 Žilina
746 Ružomberok
772 Liptovský Mikuláš
811 Štrba
830 Poprad-Tatry
915 Kysak
931 Košice

In der Slowakei werden die SuperCity in Zusammenarbeit mit der ZSSK betrieben.

Fahrplan

Folgende SuperCity-Verbindungen gibt es (Fahrplan 2015/16)[2]:

Nummer des SuperCity Zuglauf Verkehrstage Abfahrtszeit Fahrzeit Streckenlänge Anmerkungen
SC 240 KošicePraha hl.n. täglich 14:47 Uhr 7:32 h 705 km „Košičan“
SC 241 Praha hl.n.–Košice täglich 6:43 Uhr 7:22 h 705 km „Košičan“
SC 502 Ostrava hl.n.–Praha hl.n. täglich 17:11 Uhr 3:04 h 356 km
SC 503 Praha hl.n.–Ostrava hl.n. täglich 7:43 Uhr 3:01 h 356 km
SC 504 Ostrava hl.n.–Praha hl.n. täglich 15:14 Uhr 3:01 h 356 km
SC 505 Cheb–Ostrava hl.n. täglich 6:44 Uhr 6:00 h 575 km Mittwochs und sonntags muss aus betrieblichen Gründen in Praha hl.n. umgestiegen werden.
SC 506 Ostrava hl.n.–Cheb täglich 13:14 Uhr 6:00 h 575 km
SC 507 Praha hl.n.–Ostrava hl.n. täglich 11:43 Uhr 3:01 h 356 km
SC 508 Ostrava hl.n.–Praha hl.n. täglich 11:11 Uhr 3:04 h 356 km
SC 509 Praha hl.n–Ostrava hl.n. täglich 13:43 Uhr 3:01 h 356 km
SC 510 Bohumín–Praha hl.n. täglich 9:06 Uhr 3:09 h 364 km
SC 511 Praha hl.n.–Bohumín täglich 15:43 Uhr 3:09 h 364 km
SC 512 Bohumín–Františkovy Lázně täglich 7:06 Uhr 6:17 h 590 km
SC 515 Františkovy Lázně–Bohumín täglich 14:37 Uhr 6:15 h 590 km
SC 516 Bohumín–Praha hl.n. täglich 5:06 Uhr 3:09 h 364 km
SC 517 Praha hl.n.–Bohumín täglich 19:43 Uhr 3:09 h 364 km

Fuhrpark

Die SuperCity-Verbindungen werden ausschließlich mit Neigetechnikzügen der ČD-Baureihe 680 aus der Pendolino-Serie gefahren. Durch die Neigetechnik sind dies die schnellsten Züge in Tschechien.

Da die ČD nur 7 Züge dieser Baureihe besitzt, kann es vereinzelt dazu führen, dass andere Züge (wie beispielsweise Railjet-Garnituren) SuperCity-Verbindungen übernehmen müssen. Dies wird durch einen Unfall am 22. Juli 2015 in Studénka, bei dem eine Garnitur beschädigt wurde und somit nur 6 Züge einsatzbereit sind, weiter verstärkt. Diese Umstände führten im Sommer 2015 dazu, dass die SC 240 und SC 241 als EuroCity geführt wurden. Am 10. Januar 2016 wurden die SC 503 und 508 und vom 23. Januar bis zum 11. Februar 2016 die SC 502, SC 503, SC 508 und SC 509 als InterCity mit Ersatzzügen bedient.[3]

Vor Indienststellung der Neigezüge wurden als SuperCity einzelne schnelle Inlandzüge mit Wagen erster Klasse und Speisewagen bezeichnet.

Fahrpreise

Es gelten alle Fahrkarten der Tschechischen Bahnen ČD, inklusive verschiedener Vergünstigungen (z.B. „Včasná jízdenka“). Zusätzlich sind diese Züge bis auf den Abschnitt Františkovy Lázně/Franzensbad–Plzeň/Pilsen (2. Klasse) reservierungspflichtig. Der Aufpreis ist abhängig von Strecke bzw. von der Auslastung des Zuges und kostet zwischen 0 und 250 CZK in der 2. Klasse und zwischen 100 und 250 CZK in der 1. Klasse für Fahrten innerhalb Tschechiens.[4] Für den grenzüberschreitenden Verkehr beziehungsweise für Fahrten innerhalb der Slowakei sind es 3 bis 5 €.

Service

Da es sich um die hochwertigste Zugkategorie der ČD handelt, ist das Serviceangebot im Vergleich zu den anderen Kategorien überdurchschnittlich hoch.

Allen Fahrgästen stehen kostenlos ein Mineralwasser, Zeitung sowie Internet (WiFi) zur Verfügung. In der 1. Klasse gibt es zusätzlich ein heißes Getränk und einen Snack (z.B. Sandwich oder Obstsalat) dazu. An Bord gibt es auch ein Bordbistro.

Über das Internet gibt es ein „Bord-Portal“ mit aktuellen Informationen, Filmen und weiteren Funktionen.[5]

Alle Sitzplätze sind mit 230-Volt-Steckdosen ausgestattet.

An ausgewählten Bahnhöfen gibt es außerdem eine ČD Lounge, die mit einer gültigen Fahrkarte für den SuperCity benutzt werden darf.[6]

Literatur

  • Generaldirektion der Österreichischen Bundesbahnen, Produktion/Fahrplan (Hrsg.): Österreichisches Kursbuch für Eisenbahnen Inland, Stadtverkehr und Seilbahnen. Jahrgänge 1991 bis 1996.

Weblink

Einzelnachweise

  1. Fahrpläne Bahn Österreich 2002, Seite 22. Herausgeber: ÖBB – Geschäftsbereich Personenverkehr
  2. "Vlakový Průvodce SC Pendolino" (Reiseplan), Stand: 28.Februar 2016
  3. http://www.parlamentnilisty.cz/zpravy/tiskovezpravy/Ceske-drahy-Vybrane-vlaky-SuperCity-budou-vedeny-v-kategorii-IC-416188 (tschechisch); aufgerufen am 8. Januar 2016
  4. Fahrkarte für die Züge des SC Pendolino, abgerufen am 27. Juni 2015 https://www.cd.cz/de/pendolino/jizdenka/nabidky/-19799/
  5. Bordportal und Internet, abgerufen am 27. Juni 2015 https://www.cd.cz/de/pendolino/sluzby-ve-vlaku/palubni-portal/-19802/
  6. ČD Lounge, abgerufen am 27. Juni 2015 https://www.cd.cz/de/sc-pendolino/navazne-sluzby/cekarny/-19835/

Kategorien: Zuggattung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/SuperCity (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.