Suhura Ismail Khan - LinkFang.de





Suhura Ismail Khan


Suhura Ismail Khan (* 1961,[1] 1962,[1] 1965[2] oder 1966[2] in Jijiga) ist eine äthiopische Unternehmerin und gilt als reichste Frau ihres Landes sowie als eine der reichsten Frauen Afrikas.

Leben

Khan kam in den 1960er Jahren in der Stadt Jijiga zur Welt. Ihre Eltern waren selbständige Kleinunternehmer und arbeiteten als Khathändler. Khan besuchte lediglich fünf Jahre lang die Schule und half bereits früh im Geschäft ihrer Eltern aus. Später führte sie es eigenverantwortlich, erwirtschaftete aber keinen großen Gewinn. 1993 kam sie auf die Idee, die geernteten Sträucher ins benachbarte Somaliland zu exportieren – dort konsumieren 80 Prozent[2] aller Männer die jungen Blätter als leichtes Rauschmittel, auf Grund häufiger Dürreperioden ist der Anbau vor Ort allerdings nicht möglich. Mit dieser Maßnahme hatte Khan eine Marktlücke entdeckt und konnte schnell expandieren.

Mittlerweile leitet sie von Jijiga aus ein Handelsimperium mit mehreren Tausend[2] Mitarbeitern, das über dutzende LKW und seit 2009 eine eigene Fluggesellschaft (Suhura Airways) mit Antonow-Frachtflugzeugen[2] verfügt. Sie kontrolliert in Äthiopien mehr als 50 Prozent des Khat-Umsatzes und ist damit gleichzeitig auch Weltmarktführerin.[3] Im Jahr 2011 verkaufte sie pro Tag zwischen 30 und 40 Tonnen[2] Khat. Khans Firmenregistriernummer 571 ist inzwischen im nordöstlichen Äthiopien zum omnipräsenten Markenzeichen ihres Unternehmens geworden. Darüber hinaus hat sie im Laufe der Jahre umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit betrieben und so maßgeblich dazu beigetragen, dass die Kaudroge in Äthiopien als ganz normale Handelsware anerkannt ist.[1]

Mehrmals wurde Khan, die beste Kontakte in Regierungskreise besitzt, als äthiopische Unternehmerin/Geschäftsfrau des Jahres ausgezeichnet – unter anderem, weil sie so viel Steuern zahlt, wie sonst kaum jemand im Land. Allein 2008 führte sie umgerechnet 37 Millionen US-Dollar an den Staat ab.[4]

Persönliches

Khan ist verheiratet und hat zehn Kinder. Zusammen mit ihrem Mann unternahm sie 2010 eine viermonatige Pilgerfahrt – inklusive Haddsch – nach Mekka und überließ während dieser Zeit ihren vier ältesten Söhnen das Geschäft. Da diese allerdings einen Verlust von 26 Millionen Birr[2] (mehr als eine Million Euro) erwirtschafteten, übernahm sie anschließend selbst wieder die leitende Position.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Philipp Hedemann: Wie die Königin der Kaudroge reich wurde , am 26. August 2011 auf welt.de (Die Welt). Abgerufen am 26. Juni 2013.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 2,6 Philipp Hedemann: Die Unternehmerin des Jahres , am 27. Juni 2011 auf cicero.de (Cicero). Abgerufen am 26. Juni 2013.
  3. Philipp Hedemann: Kaudrogen für die Welt vom Horn von Afrika , am 5. September 2011 auf derstandard.at (Der Standard). Abgerufen am 26. Juni 2013.
  4. Jörg Brase: Das legale Geschäft mit der Kaudroge Khat , am 26. Juni 2013 auf heute.de (heute). Abgerufen am 26. Juni 2013.


Kategorien: Person (Äthiopien) | Geboren im 20. Jahrhundert | Unternehmer (Handel) | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Suhura Ismail Khan (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.