Stutzkäfer - LinkFang.de





Stutzkäfer


Stutzkäfer

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Unterordnung: Polyphaga
Teilordnung: Staphyliniformia
Überfamilie: Hydrophiloidea
Familie: Stutzkäfer
Wissenschaftlicher Name
Histeridae
Gyllenhaal, 1808

Die Stutzkäfer (Histeridae) sind eine Familie der Käfer (Coleoptera).

Beschreibung

Die Käfer werden 0,5 bis 20 Millimeter lang und besitzen einen hart chitinisierten, plumpen, meist flachgewölbten und zylindrischen Körper. Sie sind oft glänzend und schwarz gefärbt. Einige Arten tragen dunkle oder rotbraune Flecken. Die verkürzten Deckflügel lassen ein oder zwei Hinterleibssegmente unbedeckt. Die kurzen Fühler sind 8 bis 11-gliedrig, deutlich abgewinkelt und haben am Ende ein bis drei Segmente stark keulenförmig verdickt. Der Kopf ist meist in die Brust einziehbar. Ihre Beine sind meist kurz, deren Tarsen haben entweder fünf Glieder, oder an den Hinterbeinen nur vier.

Lebensweise

Stutzkäfer verfallen bei Gefahr in einen Starrezustand (Thanatose). Fühler und Beine werden dabei in dafür vorgesehene Gruben eingezogen. Die Beine sind zu Grabbeinen ausgebildet, wobei sich bei älteren Käfern die Zähnung, besonders der Vorderschienen, im Laufe ihres Lebens deutlich abnutzt.

Käfer und Larven leben räuberisch und stellen anderen Insekten und deren Larven nach. Sie leben z. B. in Kadavern, Exkrementen (z. B. Vierfleck-Gaukler), unter Rinde (Hololepta plana), an ausfließenden Baumsäften, manche in Nestern von Vögeln, Erdbauen von Nagern oder myrmekophil in Ameisenbauten (Hetaerius ferrugineus) oder in Borkenkäfergängen, um hier den Borkenkäfern nachzustellen.

Systematik

Weltweit wurden etwa 3.900 Arten und 330 Gattungen beschrieben. In Europa kommen etwa 314 Arten und Unterarten vor,[1] von denen wiederum in Mitteleuropa 32 Gattungen mit ca. 100 Arten heimisch sind. In Deutschland kommen davon 83 Arten vor.

Die folgende Liste gibt eine Übersicht über die in Europa vertretenen Unterfamilien und Gattungen.

Familie Histeridae

Unterfamilie Abraeinae

Unterfamilie Dendrophilinae

Unterfamilie Haeteriinae

Unterfamilie Histerinae

Unterfamilie Onthophilinae

Unterfamilie Saprininae

Unterfamilie Tribalinae

Referenzen

  1. Histeridae. Fauna Europaea, abgerufen am 09.04.2007.
  2. *Tomáš Lackner, Yves Gomy: Malagasyprinus, a new genus of the Saprininae from Madagascar with description of two new species (Coleoptera, Histeridae, Saprininae) (First contribution to the knowledge of the Histeridae of Madagascar). In: ZooKeys. Band 333, 2013, S. 55–76, doi:10.3897/zookeys.333.5909 .

Weblinks

 Commons: Histeridae  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stutzkäfer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.