Straßenablauf - LinkFang.de





Straßenablauf


Ein Straßenablauf, auch Einlaufgitter[1], Gully, schweizerisch Dole oder Senkloch genannt, ist ein Bauteil zur Straßenentwässerung. Es dient der Aufnahme von Oberflächenwasser auf befestigten Flächen und leitet dieses durch einen unterirdischen Abwasserkanal ab.

Begriffsabgrenzung

Der Straßenablauf besitzt eine Reihe von Bezeichnungen, die zudem regional unterschiedlich ausfallen können. Neben der Benennung Gulli oder Gully wird auch der Name Regenwassereinlauf, Sink- oder Senkkasten gebraucht. In der Schweiz sind die Begriffe Dole oder Ole gebräuchlich. Seltener wird auch der Begriff Bodeneinlauf oder aufgrund seines Aussehens Kanalgitter verwendet.

Der Begriff Gully wird umgangssprachlich sowohl als Sammelbegriff für Straßenabläufe und Kanalschächte, als auch für deren Abdeckungen, wie Ablaufgitter und Kanaldeckel verwendet. Die breiteren Kanalschächte dienen zu Wartungszwecken und müssen einen Menschen an einer Steigleiter hinab lassen können. Sie sind daher wesentlich breiter als einfache Straßenabläufe.

Das Wort Gully (Plural die Gullys)[2] stammt aus dem Englischen (gully = Wasserrinne, enge Schlucht; eng. Plural gullies).

Aufbau

Ein Straßenablauf besteht aus einem häufig gitterförmigen Oberteil, dem Gullydeckel oder Senkkastendeckel (nicht zu verwechseln mit dem Kanaldeckel) aus Gusseisen, der in einem ebenfalls gusseisernen Rahmen eingesetzt ist. Deckel und Rahmen bezeichnet man im Straßenbau als Aufsatz. Diese Bauteile gibt es in verschiedenen Größen und Formen (Mulden-, Pult-, Rinnen- und Sonderbauformen). Des Weiteren gibt es diese Aufsätze in unterschiedlichen Belastungsklassen, je nach Beanspruchung der angrenzenden befestigten Fläche. Anforderungen an diese Aufsätze werden in EN 124 (früher in Deutschland DIN 1229) geregelt.

Unterhalb des Aufsatzes befindet sich der Ablaufschacht, der aus Betonfertigteilen aufgebaut sein kann. Der Betonschacht besteht aus einem Auflagering für den Gussrahmen, einem Schaft und einem Bodenstück mit einem Rohranschluss zur Kanalisation oder (seltener) zur Regenwasserversickerung. Optional kann ein Grobschmutzeinsatz (Schlammfangeimer) aus verzinktem Stahlblech und ein Betonfertigteil als Geruchsverschluss eingebaut werden. Alternativ kann der Regenwassereinlauf so gebaut sein, dass der Schacht um 30 bis 120 Zentimeter tiefer liegt als die Ebene des Rohranschlusses. Dieser Schacht übernimmt dann als Schmutzfänger die Aufgabe des Schlammfangeimers. Außerdem gibt es auch Straßenablaufkörper, welche komplett (exklusive Aufsatz) aus Kunststoff bestehen, was eine erleichterte Verlegung zur Folge hat.

Die punktförmige Entwässerung von Oberflächen steht dabei im Gegensatz zur Linienentwässerung mit Hilfe von Entwässerungsrinnen.

Die Gitterrosten werden zum Schutz von Zweiradfahrern mit quer zur Fahrbahn verlaufenden Roststreben eingebaut.

Reinigung

Der Schlammfangeimer muss in regelmäßigen Abständen von dem sich darin sammelnden Unrat gereinigt werden. Dieses ist eine körperlich sehr belastende Arbeit, da der Senkkastendeckel per Muskelkraft angehoben und der Schlammfangeimer, der je nach Größe und Füllung ebenfalls sehr schwer sein kann, per Hand auf die Ladefläche eines LKW oder in die Schaufel eines Radladers gekippt werden muss. Mittlerweile gibt es verschiedene Anbaugeräte für Unimogs, Multicars oder Bokimobile, bei denen der Senkkastendeckel mithilfe eines Hydraulikzylinders angehoben und zur Seite geschwenkt wird. Ein Haken an einem Stahlseil wird ebenfalls hydraulisch herabgelassen und in den Schlammfangeimer eingehängt. Der Schlammfangeimer wird nach oben gezogen und über der Ladefläche des Fahrzeugs ausgeleert.

Bei der alternativen Bauweise ohne Schlammfangeimer werden die Schächte mit einem Saugfahrzeug (in Hamburg „Trummsauger“ genannt) gereinigt. Hierbei handelt es sich um einen LKW, der mit Sammeltank, Pumpanlage sowie mit einem Schwenkarm für Saugschlauch und -rohr ausgerüstet ist. Zur Reinigung wird der Rost abgehoben. Danach werden Schmutz, Sand und stehendes Wasser aus dem Schacht in den Sammeltank gesaugt und anschließend der Rost wieder verschlossen.

Normen und Standards

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Gully – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Straßenablauf  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Schachtabdeckungen und Einlaufgitter
  2. Duden: Gully

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Straßenablauf (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.