Stimme der DDR - LinkFang.de





Stimme der DDR


Stimme der DDR war ein Hörfunkprogramm des Rundfunks der DDR, das auch für deutschsprachige Hörer außerhalb der Grenzen der DDR gedacht war. Es war, wie alle DDR-Sender, ein Instrument der Staatspartei SED, hatte einen hohen Wortanteil und bot politische Informationen, Unterhaltung und Kultur. Bis 1971 und ab 1990 hieß die Stimme der DDR Deutschlandsender.

Geschichte

Nachdem das Staatliche Rundfunkkomitee im Jahre 1971 beschlossen hatte, die auf die Bundesrepublik und West-Berlin ausgerichteten Sender Deutschlandsender und Berliner Welle durch Stimme der DDR zu ersetzen, startete das neue Programm am 15. November 1971. Die Redaktionen saßen im Funkhaus Nalepastraße.

Laut dem Programmauftrag versuchte der Sender, „dem wachsenden Interesse am Internationalen Kampf für Frieden und Sozialismus und gegen den Krieg und Imperialismus Rechnung zu tragen“.

Erster Intendant des Senders wurde Kurt Goldstein. Die Stimme der DDR strahlte ihr Programm über Langwelle (177 kHz), Mittelwelle (783 und 1359 kHz) und UKW DDR-weit aus. Vor allem auf Langwelle war das Programm auch am Tage im damaligen Westdeutschland und darüber hinaus problemlos zu empfangen.

Am 12. Februar 1990 wurde Stimme der DDR in Deutschlandsender (DLS) rückbenannt und vier Monate später, am 16. Juni 1990, mit dem Programm Radio DDR II zum Sender DS Kultur fusioniert. DS Kultur ging am 1. Januar 1994 im Deutschlandradio auf.


Kategorien: Ehemaliger Hörfunksender | Hörfunksender (DDR)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stimme der DDR (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.