Steven Erikson - LinkFang.de





Steven Erikson


Steven Erikson (* 7. Oktober 1959 in Toronto, Ontario) ist ein kanadischer Schriftsteller. Erikson hat auch einige Bücher unter seinem echten Namen Steve Rune Lundin veröffentlicht.

Leben

Erikson wuchs in Winnipeg auf, arbeitete lange Zeit als Anthropologe und Archäologe in London und lebt jetzt mit seiner Familie in Cornwall.

Seine bekanntesten Werke sind die Bücher des monumentalen und erfolgreichen Fantasy-Epos Das Spiel der Götter (Originaltitel der Reihe: A Tale of the Malazan Book of the Fallen). Das erste Buch der Serie, Die Gärten des Mondes, hat der Autor sechs Jahre lang vorbereitet. Hier entwickelt sich eine komplexe Welt mit eigener Magie, eigenen Völkern und eigener, sehr alter Mythologie. 2012 ist der vierzehnte deutsche Band mit dem Titel „Die Stadt des blauen Feuers“ erschienen.

Werke

Einzelwerke

  • This River Awakens (1998) (als Steve Rune Lundin) ISBN 0-340-69637-0
  • Fishin’ with Grandma Matchie, 2004
  • The Devil Delivered, 2004
  • Revolvo, 2008
  • This River Awakens, 2012

Das Spiel der Götter

Das Spiel der Götter (Orig.: The Malazan Book of the Fallen) ist der deutsche Titel einer Reihe des Genres High Fantasy in ursprünglich zehn Bänden. Mit Ausnahme des ersten Bandes Gardens of the Moon sind alle Bücher in der deutschen Ausgabe zu je zwei Teilen erschienen.

  • Bd. 1: Die Gärten des Mondes (2012). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Gardens of the Moon, 1999; dt. Erstausg. 2000). ISBN 978-3-442-26909-9
  • Bd. 2: Das Reich der Sieben Städte (2013). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Deadhouse Gates, Part 1, 2000; dt. Erstausg. 2001). ISBN 978-3-442-26965-5
  • Bd. 3: Im Bann der Wüste (2014). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Deadhouse Gates, Part 2, 2001; dt. Erstausg. 2001). ISBN 978-3-442-26968-6
  • Bd. 4: Die eisige Zeit (2003). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Memories of Ice, Part 1, 2002). ISBN 978-3-442-24997-8
  • Bd. 5: Der Tag des Sehers (2003). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Memories of Ice, Part 2, 2002). ISBN 978-3-442-24998-5
  • Bd. 6: Der Krieg der Schwestern (2004). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: House of Chains, Part 1, 2002). ISBN 978-3-442-24271-9
  • Bd. 7: Das Haus der Ketten (2004). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: House of Chains, Part 2, 2002). ISBN 978-3-442-24292-4
  • Bd. 8: Kinder des Schattens (2005). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Midnight Tides, Part 1, 2004). ISBN 978-3-442-24298-6
  • Bd. 9: Gezeiten der Nacht (2006). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Midnight Tides, Part 2, 2004). ISBN 978-3-442-24403-4
  • Bd. 10: Die Feuer der Rebellion (2007). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: The Bonehunters, Part 1, 2006). ISBN 978-3-442-24469-0
  • Bd. 11: Die Knochenjäger (2008). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: The Bonehunters, Part 2, 2006). ISBN 978-3-442-24499-7
  • Bd. 12: Der goldene Herrscher (2009). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Reaper's Gale, Part 1, 2007). ISBN 978-3-442-26556-5
  • Bd. 13: Im Sturm des Verderbens (2010). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Reaper's Gale, Part 2, 2007). ISBN 978-3-442-26557-2
  • Bd. 14: Die Stadt des blauen Feuers (2012). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Toll the Hounds, Part 1, 2008). ISBN 978-3-442-26558-9
  • Bd. 15: Tod eines Gottes (2016). Übers. von Tim Straetmann. München: Blanvalet (Orig.: Toll the Hounds, Part 2, 2008). ISBN 978-3-442-26559-6
  • (Orig.: Dust of Dreams, 2009). ISBN 978-0-553-81317-3
  • (Orig.: The Crippled God, 2011). ISBN 978-0-553-81318-0

Bauchelain and Korbal Broach

  • Blood Follows, 2002
  • The Healthy Dead, 2004
  • Bauchelain and Korbal Broach: The Collected Stories Volume One, 2007
  • The Lees of Laughter’s End, 2007
  • Crack´d Pot Trail, 2009
  • The Wurms of Blearmouth, 2014

Kharkanas Trilogy

  • Forge of Darkness, 2012
  • Fall of Light, 2016

Storysammlungen

  • A Ruin of Feathers (1991) (als Steve Rune Lundin) ISBN 0-920661-23-8
  • Revolvo & Other Canadian Tales (1998) (als Steve Rune Lundin) ISBN 0-920-66158-0
  • The Devil Delivered and Other Tales, 2012

Weblinks


Kategorien: Geboren 1959 | Pseudonym | Kanadier | Mann | Autor | Literatur (21. Jahrhundert) | Literatur (20. Jahrhundert) | Kanadische Literatur | Fantasyliteratur | Literatur (Englisch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Steven Erikson (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.