Stereochromie - LinkFang.de





Stereochromie


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Als Stereochromie (griech. στερεός, stereós = fest, χρωμα, chróma = Farbe) bezeichnet man eine 1846 in München von Josef Schlotthauer und Oberbergrat Johann Nepomuk von Fuchs erfundene Art der Malerei, die eine Zeit lang angewendet wurde, um Wandflächen unmittelbar mit Gemälden, nach Art der Freskomalerei, zu bedecken.

Funktionsweise

Es wurde dabei ein Malgrund hergerichtet, der bei Gemälden auf Leinwand in einer leichten Bindung, womit dieselbe gesättigt wurde, bei Wänden mit Stein oder Mörtel aus einem wenige Linien dicken Bewurf bestand, der mit der Steinunterlage zu einer mechanisch völlig untrennbaren Masse sich verbindet.

Auf diesem Grund wurde mit eigens präparierten, mit in Wasser angetriebenen Mineralfarben gemalt, und da diese sich mit dem Grund vereinigen und die Bildfläche schließlich außerdem durch Aufspritzen von Wasserglas steinhart gemacht wurde. Mit diesem Verfahren sollte eine einfache Technik gefunden, Wandgemälde innen und außen gegen die nachteiligen Einflüsse des Temperaturwechsels, der Feuchtigkeit usw. unempfindlich zu machen, was aber nur ansatzweise gelang.

Erst 1878 mit dem Patent von Adolf Wilhelm Keim, kam der Durchbruch. Schon im Mittelalter war das Bindemittel der Mineralfarben, das flüssige Kaliumsilikat, als Liquor Silicium bekannt, es fehlten jedoch gute Produktions- und Anwendungsmöglichkeiten. Keim hat die Anwendung der Wasserglasfarben perfektioniert und gilt heute als eigentlicher Erfinder dauerhaft haltbarer Silikat- oder Mineralfarben, wie sie seitdem genannt werden. Seine Keimfarben sind in Künstlerkreisen unverzichtbar geworden.

Weblinks

Stereochromie und Mineralmalerei in Das grosse Kunstlexikon von P.W. Hartmann.


Kategorien: Technik der Malerei

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stereochromie (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.