Stephen Sommers - LinkFang.de





Stephen Sommers


Stephen Sommers (* 20. März 1962 in Indianapolis, Indiana, Vereinigte Staaten) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben

Sommers besuchte die St. John’s University in Collegeville, Minnesota in den Vereinigten Staaten und die Universität von Sevilla in Spanien. Nachdem er sich mehrere Jahre in Europa als Theaterschauspieler und Manager von Musikgruppen versuchte, kehrte er in die Vereinigten Staaten zurück, besuchte dort die USC School of Cinema-Television und verfasste anschließend sein erstes Drehbuch.

Am Anfang war er an verschiedenen Jugendfilmen beteiligt. So verfilmte er 1993 sein eigenes Drehbuch von Die Abenteuer von Huck Finn, anschließend verfasste er das Skript für Tom und Huck. Dazwischen lag noch die Verfilmung eines anderen Jugendbuches, Das Dschungelbuch. Er produzierte eine Fernsehfassung von Oliver Twist mit Elijah Wood und Richard Dreyfuss. Mit Octalus – Der Tod aus der Tiefe (1998) wechselte er dann ins Horrorfach. Die Mumie (1999) war die Neuverfilmung eines Boris-Karloff-Klassikers von 1932.

Nach der Fortsetzung Die Mumie kehrt zurück drei Jahre später griff er die dort eingeführte Figur des Scorpion Kings in einem Spin-off mit dem Titel The Scorpion King wieder auf. Allerdings überließ er Chuck Russell die Regie. Nachdem er mit der Mumie bereits eine der Horrorfiguren von Universal Pictures aufgriff, ließ Sommers gleich eine ganze Reihe von ihnen gegen Van Helsing antreten. Er ist als Regisseur der Comic-Verfilmung Flash Gordon vorgesehen. Häufig arbeitete bei seinen Filmen mit dem Filmeditor Bob Ducsay zusammen.

Sommers ist seit 1993 mit Jana Sommers verheiratet und hat zwei Kinder.

Filmografie

Regisseur

Drehbuch

  • 1993: Die Abenteuer von Huck Finn (The Adventures of Huck Finn)
  • 1994: Das Dschungelbuch (Rudyard Kipling’s The Jungle Book)
  • 1995: Tom und Huck (Tom and Huck)
  • 1998: Octalus – Der Tod aus der Tiefe (Deep Rising)
  • 1999: Die Mumie (The Mummy)
  • 2001: Die Mumie kehrt zurück (The Mummy returns)
  • 2002: The Scorpion King
  • 2004: Van Helsing
  • 2009: G.I. Joe – Geheimauftrag Cobra (G.I. Joe: The Rise of Cobra)
  • 2013: Odd Thomas

Produzent

Weblinks


Kategorien: Geboren 1962 | Drehbuchautor | Filmproduzent | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stephen Sommers (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.