Stephen Perkins - LinkFang.de





Stephen Perkins


Dieser Artikel behandelt den Musiker Stephen Perkins, für den Börsenmakler siehe Stephen Perkins (Broker).

Stephen Perkins (* 13. September 1967 in Los Angeles, Kalifornien), ist ein US-amerikanischer Schlagzeuger, Perkussionist und Songwriter.

Er ist Gründungsmitglied der Rockbands Jane’s Addiction und Porno for Pyros. Neben seiner Tätigkeit bei diesen Bands widmete er sich auch anderen Projekten. So spielte er Anfang der 1990er Jahre mit Mitgliedern der Suicidal Tendencies bei Infectious Grooves, als Tour-Schlagzeuger bei Tommy Lees Band Methods of Mayhem, auf dem Debütalbum von Rage Against the Machine, auf One Hot Minute von den Red Hot Chili Peppers und bei The Downward Spiral von Nine Inch Nails. Ab 1997 arbeitete er u. a. mit dem ehemaligen Minutemen-Bassisten Mike Watt in dem experimentellen All-Star Projekt Banyan zusammen. Im gleichen Jahr gab es die erste von mehreren Wiedervereinigungen von Jane’s Addiction, bei denen er stets mitwirkte. Nachdem sich die Band 2004 auflöste, gründete er mit Sänger Steve Isaacs und den Ex-Kollegen von Jane’s Addiction ohne deren Sänger Perry Farrell die Rockband The Panic Channel. Im Jahr 2010 beteiligte er sich als Schlagzeuger an der Super-Group Hellflower, die aus Mitgliedern von Orgy und (hed) p. e. besteht.[1]

Sein Stil zeichnet sich durch folkloristische, v. a. afrikanische, Elemente aus.

Diskographie

Jane’s Addiction

  • 1987: Jane’s Addiction
  • 1988: Nothing’s Shocking
  • 1990: Ritual de lo Habitual
  • 1991: Live and Rare (Kompilation von B-Seiten und Raritäten)
  • 1997: Kettle Whistle (Kompilation Live-Aufnahmen, B-Seiten und unveröffentlichtem Material)
  • 2003: Strays
  • 2006: Up from the Catacombs – The Best of Jane’s Addiction (Kompilation)
  • 2009: A Cabinet of Curiosities (Boxset)

Infectious Grooves

  • 1991: The Plague That Makes Your Booty Move…It’s the Infectious Grooves

Porno for Pyros

  • 1993: Porno for Pyros
  • 1996: Good God’s Urge

Banyan

  • 1997: Banyan
  • 1999: Anytime At All
  • 2004: Live At Perkins’ Palace

The Panic Channel

  • 2006: (ONe)

Als Gastmusiker

Einzelnachweise

  1. http://www.americanvoodoorecords.com/?page_id=22 Hellride (letzter Zugriff am 20. Juni 2011)


Kategorien: Person (Los Angeles) | US-amerikanischer Musiker | Geboren 1967 | Schlagzeuger | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stephen Perkins (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.