Stephen J. Harrison - LinkFang.de





Stephen J. Harrison


Stephen John Harrison (* 31. Oktober 1960) ist ein britischer Latinist und Fellow and Tutor in Classics am Corpus Christi College in Oxford sowie Professor of Latin Literature der Universität Oxford.

Harrison beschäftigt sich hauptsächlich mit der Augusteischen Dichtung (Vergil, Horaz) und dem lateinischen Roman des Apuleius, aber auch mit der Rezeptionsgeschichte der Antike im Großbritannien des 19. und 20. Jahrhunderts und der Geschichte der Klassischen Philologie.

Harrison ist Associate Editor für den Bereich Latinistik des ausschließlich elektronisch erscheinenden Rezensionsorgans der Klassischen Altertumswissenschaften Bryn Mawr Classical Review.

Schriften (Auswahl)

Monographien

  • Generic Enrichment in Vergil and Horace (OUP, 2007)
  • mit John Hilton und Vincent Hunink: Apuleius: Rhetorical Works (OUP, 2001; repr. 2007)
  • Apuleius : A Latin Sophist (OUP, 2000; repr. pb. 2004)

Kommentare

  • mit M. Zimmerman, S. Panayotakis, V. C. Hunink, W. H. Keulen, Th. D. McCreight, B. Wesseling, D. van Mal-Maeder: A Commentary on Apuleius Metamorphoses IV.28-VI.24 (Egbert Forsten, 2004)
  • A Commentary on Vergil, Aeneid 10 (OUP, 1991; repr. pb.1997, 2002)

Herausgeberschaften

  • Living Classics: Greece and Rome in Contemporary Poetry in English (OUP, 2009)
  • R. O. A. M. Lyne: Collected Papers on Latin Poetry (OUP, 2007)
  • mit S. Swain und Jas Elsner: Severan Culture (CUP, 2007)
  • mit S. J. Heyworth und P. G. Fowler: Classical constructions: papers in memory of Don Fowler, classicist and epicurean (Oxford; New York: Oxford University Press 2007)
  • The Cambridge Companion to Horace (CUP, 2007)
  • mit Michael Paschalis, S. Frangoulidis und M. Zimmerman: The Greek and the Roman Novel: Parallel Readings, (Groningen, 2007)
  • Gian Biagio Conte: The Poetry of Pathos: Studies in Virgilian Epic (OUP, 2007)
  • mit Michael Paschalis und S. Frangoulidis: Metaphor and the Ancient Novel (Groningen, 2005)
  • A Companion to Latin Literature (Blackwell, 2005; paperback 2006)
  • Texts, Ideas and the Classics: Scholarship, Theory and Classical Literature (OUP, 2001)
  • Oxford Readings in The Roman Novel (OUP, 1999; repr. 2004)
  • Homage to Horace: A Bimillenary Celebration (OUP, 1995)
  • Oxford Readings in Vergil's Aeneid (OUP, 1990; repr. pb. 1998, 2001, hb 2002)
  • Robin G. M. Nisbet: Collected Papers on Latin Literature (OUP, 1995)

Weblinks


Kategorien: Altphilologe (21. Jahrhundert) | Geboren 1960 | Altphilologe (20. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Oxford) | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stephen J. Harrison (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.