Stephanie (Sängerin) - LinkFang.de





Stephanie (Sängerin)


Dieser Artikel beschreibt die österreichische Volksmusik- und Schlagersängerin Stephanie. Unter dem gleichen Künstlernamen veröffentlichte auch Prinzessin Stéphanie von Monaco eine Reihe von Aufnahmen.
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Herzkommando (als Sarah-Stephanie)
  AT 30 03.02.2012 (3 Wo.)
Dieser Moment
  AT 70 03.04.2015 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Stephanie (* 5. Mai 1990 in Neudörfl/Burgenland; bürgerlich Sarah Stephanie Markovits) ist eine österreichische Volksmusik- und Schlagersängerin.

Werdegang

Im Alter von acht Jahren begann die Karriere von Sarah Stephanie – damals als „Stephanie“ – beim Kiddy Contest im ORF, wo sie den 4. Platz belegte. Es folgten Wettbewerbe im In- und Ausland, wo sie beispielsweise beim „International Contest of Young Singers“ in Slowenien den ersten Platz belegte.

Mit zehn Jahren vertrat Stephanie zum ersten Mal beim Grand Prix der Volksmusik für Österreich und belegte Platz vier. Ihr zweites Album Ich heiße Stephanie (2001) verkaufte sich in Österreich fast 15.000 Mal. Mit dem Duett-Titel Dort auf Wolke 7 gewann sie als 12-Jährige zusammen mit dem Nockalm Quintett den Grand Prix der Volksmusik 2002.

2004 nahm Stephanie noch einmal am Grand Prix der Volksmusik teil, dieses Mal mit dem Schlagertitel Dornröschen schläft nicht mehr. Stephanie entschied, ihren Weg mit Schlagern fortzusetzen. Das Album Schenk mir Dein Herz enthielt bereits einige Songs, die die Sängerin selbst geschrieben hat, wie beispielsweise Hey Du da oben. Die Single Schmetterlinge lügen nicht aus dem Sommer 2006 wurde auch in Deutschland bekannt.

2007 belegte Stephanie Kurse an einer Akademie für Medienkommunikation in Wien. 2008 besuchte Stephanie für ein Jahr eine Schule in Miami, Florida.

2009 veröffentlichte sie erstmals unter dem Namen Sarah-Stephanie die von David Brandes produzierte Schlager-Single „Eiskalter Sommer“. Im Jänner 2012 veröffentlichte sie das Album Herzkommando. Sie trat dabei am 21. Jänner 2012 in der ORF-Sendung Wenn die Musi spielt wieder im Fernsehen auf und präsentierte dabei die Albumauskopplung Du hast den Sternenstaub für mich geraubt.[2] Seit Mai 2013 tritt sie wieder unter dem Namen Stephanie auf.[3]

Diskografie

  • 2000 − Mein schönster Traum (Album)
  • 2001 − Ich heiße Stephanie (Album)
  • 2002 − Stephanie (Album)
  • 2004 − Wie ein Luftballon (Album)
  • 2006 − Schenk mir Dein Herz (Album)
  • 2009 − Eiskalter Sommer (Promo Single)
  • 2009 − Irgendwer weint um dich (Promo Single)
  • 2010 − Sie liebt sie (Promo Single)
  • 2011 − Du hast den Sternenstaub für mich geraubt (Promo Single)
  • 2011 − Herz übernimmt Kommando (Promo Single)
  • 2012 − Nebel in Rom (Promo Single)
  • 2012 − Der bittersüße Geschmack (Promo Single)
  • 2012 − Herzkommando (Album)
  • 2012 − Ich hieß mal Stephanie (Album, Best of)
  • 2015 − Dieser Moment (Album)

Auszeichnungen

  • 1998 − Teilnahme ORF-Kindershow Kiddy Contest
  • 1998 − Platz 1 International Contest Of Young Singers
  • 2000 − Platz 2 Österreich-Finale zum Grand Prix der Volksmusik 2000 in Wien mit Mein schönster Traum
  • 2000 − Platz 4 Finale Grand Prix der Volksmusik 2000 in Zürich mit Mein schönster Traum
  • 2000 − Herbert-Roth-Preis
  • 2001 − ORFWenn die Musi spielt Nachwuchspreis für die professionellste Fernseharbeit 2000
  • 2001 − Platz 2 Österreich-Finale und Finale zum Grand Prix der Volksmusik 2001 in Wien mit Ich heisse Stephanie
  • 2002 − Platz 1 Österreich-Finale zum Grand Prix der Volksmusik 2002 in Wien mit Dort auf Wolke 7 (Duett mit dem Nockalm Quintett)
  • 2002 − Platz 1 Finale Grand Prix der Volksmusik 2002 in Meran mit Dort auf Wolke 7
  • 2003 − Goldene Schallplatte für Das Mädchen Atlantis
  • 2004 − Platz 3 Österreich-Finale zum Grand Prix der Volksmusik 2004 in Wien
  • 2004 − Platz 7 Finale Grand Prix der Volksmusik 2004 in Wien mit Dornröschen schläft nicht mehr

Quellen

  1. Sarah-Stephanie / Stephanie in den österreichischen Charts
  2. Biografie: Sarah-Stephanie "Herzkommando" . Artikel vom 2. August 2011, abgerufen am 17. September 2015.
  3. Sarah-Stephanie.at: „Ich heiße Stephanie...“ , abgerufen am 2. Mai 2013.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stephanie (Sängerin) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.