Steinbach (Ostersee-Ach) - LinkFang.de





Steinbach (Ostersee-Ach)


Steinbach (Ostersee-Ach)

Einzugsgebiet des Steinbachs (Ostersee-Ach). Die wichtigsten Moränenzüge und Drumlins sind hellbraun getönt dargestellt. Anstehende Vorlandmolasse ist mittelbraun und Faltenmolasse dunkelbraun gekennzeichnet.

Daten
Gewässerkennzahl DE: 1646
Lage Landkreis Starnberg, Oberbayern, Bayern, Deutschland
Flusssystem Donau
Abfluss über Starnberger See → Würm (Amper) → Amper → Isar → Donau → Schwarzes Meer
Ursprung östlich Obersöchering
Quellhöhe 667 m ü. NHN
Mündung in den Starnberger See bei Seeshaupt
Mündungshöhe 584 m ü. NHN
Höhenunterschied 83 m
Länge 16 km

Linke Nebenflüsse Lanzenbach
Rechte Nebenflüsse Bodenbach
Gemeinden Obersöchering, Antdorf, Iffeldorf, Seeshaupt

Ostersee-Ach nördlich des Ursees bei Seeshaupt

}} Der Steinbach (im Unterlauf auch Ostersee-Ach genannt) ist ein etwa 16 km langer Zufluss des Starnberger Sees in Oberbayern. Er durchfließt mehrere der Osterseen.

Verlauf

Der Steinbach entsteht im Gebiet der Gemeinde Obersöchering in der Flur Filzlache. Er fließt zunächst in östliche, dann in nordöstliche Richtung durch die Gebiete der Gemeinden Antdorf und Iffeldorf. Nahe dem Ort Steinbach mündet der Lanzenbach ein. Der Steinbach fließt von Süden her in den Großen Ostersee, den er unter der Bezeichnung Ostersee-Ach nach Norden verlässt. Die Ostersee-Ach durchfließt nun der Reihe nach weitere Seen der Osterseenkette, nämlich den Breitenauer See, den Ameissee, den Stechsee, den Gröbensee, den Gartensee und den Ursee. Grundwassereinträge in die Seen (u.a. Quelltöpfe wie die Blaue Gumpe) führen im Unterlauf der Ostersee-Ach zu einem mittleren Abfluss von ca. 1 m³/s. Kurz vor ihrer Mündung in den Starnberger See bei Seeshaupt nimmt die Ostersee-Ach noch den von Süden kommenden Bodenbach auf.

Charakter und Umgebung

Der Steinbach entwässert ein Gebiet im Süden des würmeiszeitlich geprägten Eberfinger Drumlingebiets. Anfangs ist der Steinbach ein teils begradigter, abschnittsweise auch verrohrter Wiesenbach, der in kleinen Weihern (u.a. Fernweiher) aufgestaut ist. Im weiteren Verlauf fließt er in einem Tal durch die teils bewaldete Moränenlandschaft. In diesem Abschnitt fällt das kiesige Bachbett im Sommer häufig trocken. Kurz vor Erreichen des Großen Ostersees erhält der Steinbach (Ostersee-Ach) den Charakter eines Moosbaches, der durch die Schilfbestände fließt, die die Osterseen umgeben. Diesen Charakter behält der Bach bis er Seeshaupt erreicht. Das Gebiet der Osterseen ist ein Naturschutzgebiet der IUCN-Kategorie IV und ein ausgewiesenes Geotop.

Literatur

  • R. K. F. Meyer, H. Schmidt-Kaler: Wanderungen in die Erdgeschichte. Band 9. Auf den Spuren der Eiszeit südlich von München – westlicher Teil. Verlag Dr. Friedrich Pfeil, München 1997, ISBN 3-931516-10-5.

Weblinks


Kategorien: Gewässer im Landkreis Weilheim-Schongau | Fluss in Bayern | Fluss in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Steinbach (Ostersee-Ach) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.