Stefan Hess - LinkFang.de





Stefan Hess


Stefan Hess (* 1965 in Basel) ist ein Schweizer Historiker und Kunsthistoriker.

Leben

Stefan Hess wuchs in Riehen auf und studierte an der Universität Basel Geschichte, Deutsche Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte. Danach arbeitete er jahrelang als freischaffender Historiker. 2007 promovierte er im Fach Kunstgeschichte mit einer Arbeit über den Bildhauer Ferdinand Schlöth. Seit November 2008 arbeitet er an der Dokumentationsstelle der Gemeinde Riehen. Von 2009 bis Juni 2012 war er Leiter der Historischen Sammlung am Museum Aargau. Seit dem 1. Juli 2012 leitet er das Dichter- und Stadtmuseum Liestal.[1] Seit September 2012 wirkt er überdies an der Erarbeitung des Kunstdenkmälerbandes zum Basler Münster mit.[2] Er ist auch Verfasser zahlreicher Artikel im Historischen Lexikon der Schweiz.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Sozial- und Kulturgeschichte der Region Basel.

Schriften

Monografien

Herausgeberschaften

  • mit Tomas Lochman: Basilea. Ein Beispiel städtischer Repräsentation in weiblicher Gestalt. Schwabe, Basel 2001, ISBN 3-7965-1737-4.
  • mit Tomas Lochman: Klassische Schönheit und vaterländisches Heldentum. Der Basler Bildhauer Ferdinand Schlöth (1818–1891): Ausstellung, Skulpturhalle Basel, 10. Dezember 2004–12. März 2005. Skulpturhalle, Basel 2004, ISBN 3-905057-20-4

Aufsätze (Auswahl)

  • Basler Vereine und Festspiele – Mit vereinten Kräften. In: MIMOS. Zeitschrift der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur. Nr. 4, 49. Jg, 1997, S. 27–31.
  • Der Weinberg des Herrn Burgermeister. Johann Rudolf Wettstein als Weinproduzent. In: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde 98 (1998), S. 35–47 (Digitalisat )
  • Zwischen Verehrung und Versenkung. Zum Nachleben Kaiser Heinrichs II. in Basel. In: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde. Bd. 102 (2002), S. 83–143 (Digitalisat )
  • Sicherung der Rechtskontinuität oder die Macht der Gewohnheit. Marienbilder im nachreformatorischen Basel. In: David Ganz, Georg Henkel (Hrsg.): Rahmen-Diskurse. Kultbilder im konfessionellen Zeitalter. Reimer, Berlin 2004, ISBN 3-496-01312-5, S. 331–357.
  • Ein Hallwyler setzt auf die Muttergottes im Himmel und auf den Bischof auf Erden. Zu einer 1631 datierten Stifterscheibe im Museum Aargau, in: Argovia 2010, S. 149–157.
  • Herrscherideale und ideale Frauen. Tugendallegorien im frühneuzeitlichen Basel. In: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde. Bd. 111 (2011), S. 115–154 (Digitalisat ).
  • Zwischen Hobelbank und Pflug, in: Jahrbuch z’Rieche 2012 (online )
  • Der sogenannte Pestsarg von Mandach – ein aufschlussreiches Zeugnis frühneuzeitlicher Sepulkralkultur. In: Argovia. Bd. 125 (2013), S. 124–133.
  • Wohnstube der Gläubigen statt Sakralraum. In: Jahrbuch z’Rieche 2014, S. 104–111.
  • Die souveräne Stadtrepublik und ihr weibliches Antlitz. Zur Genese von Basels Stadtpersonifikation. In: Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde. Bd. 115 (2015), S. 99–153.

Einzelnachweise

  1. Liestal aktuell, Juni 2012 (PDF; 10,3 MB), S. 11.
  2. muenster.pdf. In: fag-basel.ch. Abgerufen am 30. September 2014.

Weblinks


Kategorien: Wissenschaftlicher Museumsmitarbeiter | Geboren 1965 | Person (Basel) | Schweizer | Museumsleiter | Mann | Kunsthistoriker | Historiker

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stefan Hess (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.