Stechelberg - LinkFang.de





Stechelberg


Stechelberg
Staat: Schweiz
Kanton: Bern BE
Verwaltungskreis: Interlaken
Politische Gemeinde: Lauterbrunnen
Postleitzahl: 3824
UN/LOCODE: CH
Koordinaten:
Höhe: 910 m ü. M.
Fläche: 50.9 km²
Einwohner: 255 (31. März 2009)
Einwohnerdichte: 5 Einw. pro km²
Website: www.stechelberg.ch
Karte

Stechelberg ist ein kleines Dorf im Berner Oberland und ein Ortsteil der Gemeinde Lauterbrunnen.

Geschichte

1749 taucht erstmals die Bezeichnung Stächelbärg für den hinteren Talabschluss auf. Bei Trachsellauenen trifft man auf die Ruine einer Erzverhüttungsanlage, hier wurde Eisenerz abgebaut und verhüttet. Die damals abgeholzten Wälder sind wieder aufgeforstet worden, so dass sich dieses Naturschutzgebiet in bestem Zustand präsentiert. Aufgrund der Lawinen im Jahre 2003 wurden einzelne Bereiche des Naturschutzgebietes in Mitleidenschaft gerissen, welche zurzeit wieder aufgeforstet werden.

1868 wurde das Schulhaus erbaut. Die Postautolinie nach Lauterbrunnen wurde 1950 eröffnet. Mit dem Bau der Schilthornbahn 1965 wurde Stechelberg an den Fremdenverkehr angeschlossen.

Am 6. Februar 2003 stürzten zwei Staublawinen ins Dorf. Aufgrund der Beschaffenheit der Lawinen kam es jedoch nicht zu größeren Schäden, wenn man von umgeknickten Fahnenmasten, entwurzelten Bäumen und zerborstenen Fensterscheiben absieht. Aufgrund des sehr starken Schneefalls und der anhaltenden Lawinengefahr, durften die Bewohner die Häuser nicht verlassen und die Schule blieb vorerst geschlossen. Eine zurzeit im Naturfreundehaus Stechelberg gastierende Jugendgruppe wurde in der Nacht vom 6. zum 7. Februar mit Hilfe von Postautos in den naheliegenden Camping Jungfrau evakuiert. Auch Hochwasser und Föhnstürme setzen den Bewohnern oft zu.

Lage und Verkehrsanbindung

Stechelberg liegt am Ende der Fahrstrasse durch das Lauterbrunnental und ist somit das letzte Dorf der Gemeinde Lauterbrunnen. Es bestehen Verkehrsverbindungen mit der Luftseilbahn nach Gimmelwald, Mürren und auf das Schilthorn, zu Fuss nach Trachsellauenen und über die Wetterlücke ins Wallis.

Einwohner

Stechelberg hat 255 Einwohner (2009).

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1827 1900 1910 1930 1941 1960 1970 1980 2005 2014
Einwohner 107 374 414 386 382 324 334 278 272 250

Tourismus

Der hintere Talabschluss des Lauterbrunnentals ist ein grosses Naturschutzgebiet. Ebenfalls gehört es zum UNESCO-Weltnaturerbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch. Stechelberg ist Ausgangspunkt vieler Hochgebirgstouren.

Bilder

Literatur

  • Andrea Jund: Im Stächelbärg. Zytglogge Verlag, 2003, ISBN 3-7296-0659-X.
  • Hans Buchs: Schul- und Dorfchronik Stechelberg. Verlag Schlaefli und Maurer, 2005, ISBN 3-85884-012-2.
  • Hans Mans: Buch der Talschaft Lauterbrunnen. 1240-1949. Verlag P. Ruch-Daulte Wengen, 1962.

Weblinks

 Commons: Stechelberg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Walser | Ort im Kanton Bern

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stechelberg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.