Statsminister (Norwegen) - LinkFang.de





Statsminister (Norwegen)


Der statsminister (dt. Ministerpräsident[1][2][3][4]) ist der Regierungschef Norwegens.

Norwegen ist laut seiner Verfassung von 1814 eine konstitutionelle Erbmonarchie. Formal liegt die Exekutive beim König, der den Ministerpräsidenten ernennt, mit der Regierungsbildung beauftragt und die von ihm vorgeschlagenen Minister beruft.

Entwicklung des Titels

Ursprünglich trug das Amt den inoffiziellen Titel „Erster Minister“ (norw. førstestatsråd). Was in vielen Ländern „Minister“ genannt wird, trug in Norwegen den Titel statsråd („Staatsrat“) oder departementschef („Chef des Departements XY“). 1873 wurde der Titel statsminister eingeführt. Im Deutschen findet allgemein die Übersetzung „Ministerpräsident“, selten auch „Premierminister“, Verwendung. Der aus dem Deutschen entlehnte Titel ministerpresident ist in Norwegen negativ konnotiert, da ihn der von den Nationalsozialisten eingesetzte Vidkun Quisling benutzte.

Verfassungsrechtliche Stellung

Die Rechte und Pflichten des Ministerpräsidenten sind in der Verfassung nicht ausdrücklich festgelegt. Explizit wird lediglich seine Unterschrift bei Kabinettsentscheidungen gefordert. Zudem besitzt der norwegische Ministerpräsident eine Extrastimme, wenn der König im Staatsrat nicht anwesend ist. Der Regierungschef ist den übrigen Ministern formal hierarchisch nicht übergeordnet. Allerdings hat er ein Informationsrecht, das sich auf alle Ministerien erstreckt.

Listen der Amtsträger

Statthalter von Norwegen während der dänisch-norwegischen Personalunion

Reichsstatthalter bzw. Ministerpräsidenten von 1814 bis 1884

Ministerpräsidenten seit Einführung des Parlamentarismus

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Egil Schanke: Norsk-tysk økonomisk/administrativ ordbok, Oslo 1997, S. 152
  2. Gerd Paulsen: Norsk-tysk blå ordbok, Oslo 1998, S. 433
  3. Tom Hustad: Stor norsk-tysk ordbok, Oslo 1999, 3. Auflage, S. 733
  4. Lingua Tysk-norsk/norsk-tysk ordbok, Oslo 2005, 2. Auflage, S. 810

Weblinks

  • regjeringen.no Offizielle Webseite der norwegischen Regierung (Bokmål, Nynorsk, Samisch, Englisch)

Literatur

  • Noregs regjeringar. Statsrådar, statssekretærar, politiske rådgjevarar, hrsg. von der Staatskanzlei, Oslo 2003
  • Per Otto Borgen: Norges statsministre, Aschehoug, Oslo 1999. ISBN 82-03-22389-3

Kategorien: Ministerpräsident (Norwegen)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Statsminister (Norwegen) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.