Staig - LinkFang.de





Staig


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Staig (Begriffsklärung) aufgeführt.
Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Tübingen
Landkreis: Alb-Donau-KreisVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Höhe: 502 m ü. NHN
Fläche: 17,74 km²
Einwohner: 3101 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 175 Einwohner je km²
Postleitzahl: 89195
Vorwahl: 07346
Kfz-Kennzeichen: UL
Gemeindeschlüssel: 08 4 25 138
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Schulweg 10
89195 Staig
Webpräsenz: www.staig.de
Bürgermeister: Martin Jung
}

Staig ist eine Gemeinde im südlichen Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg.

Die Gemeinde gehört dem Gemeindeverwaltungsverband Kirchberg-Weihungstal mit Sitz in Illerkirchberg an.

Geografie

Geografische Lage

Staig liegt auf der Hochfläche zwischen Donau und Iller südlich von Ulm. Die Ortsteile Steinberg und Altheim liegen auf den Höhenrücken zu beiden Seiten des Weihungstals, die anderen Ortsteile liegen im Tal der Weihung bzw. in einem Seitental. Die Gemeinde gehört damit auch zur Landschaft der Holzstöcke.

Nachbargemeinden

Die Gemeinde grenzt im Norden an den Stadtteil Unterweiler der Stadt Ulm, im Osten an Illerkirchberg, im Südosten an Illerrieden, im Süden an Schnürpflingen und im Westen an Hüttisheim.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde Staig besteht aus den sechs Ortsteilen Altheim, Essendorf, Harthausen, Staig, Steinberg und Weinstetten.

Geschichte

Staig wurde im Jahre 1127 als Steiga erstmals urkundlich erwähnt, Altheim folgte 1194. Ältester Ortsteil ist jedoch Harthausen, das bereits 1093 in einer Urkunde auftauchte. Die anderen Ortsteile folgten im 14. Jahrhundert.

Am 1. April 1972 wurde die Gemeinde Steinberg nach Weinstetten eingemeindet, das am 9. Oktober 1972 in Staig umbenannt wurde.

Wappen

Blasonierung: Über erhöhter Teilung in Silber eine fünfzackige rote Heidenkrone, unten in Rot aus dem Unterrand emporkommend ein 1:2 gequaderter silberner Steinberg, aus dem ein goldener Rebzweig mit zwei goldenen Blättern wächst.

Politik

Bürgermeister

Der parteilose Bürgermeister Martin Jung wurde am 24. Januar 2016 mit knapp 97 % der Stimmen für eine vierte Amtszeit gewählt.

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Staig hat 14 Mitglieder. Die Kommunalwahl am 25. Mai 2014 führte zu folgendem amtliche Endergebnis. Der Gemeinderat besteht aus den gewählten ehrenamtlichen Gemeinderäten und dem Bürgermeister als Vorsitzendem. Der Bürgermeister ist im Gemeinderat stimmberechtigt.

Parteien und Wählergemeinschaften %
2014
Sitze
2014
%
2009
Sitze
2009
Kommunalwahl 2014
 %
90
80
70
60
50
40
30
20
10
0
87,8 %
12,2 %
BG
Expression-Fehler: Unerwartete schließende eckige Klammer
FWG Freie Wählergemeinschaft 87,8 12 nicht bekannt nicht bekannt
BG Die Bürgergemeinschaft 12,2 2 nicht bekannt nicht bekannt
gesamt 100,0 14 100,0 14
Wahlbeteiligung 58,6 % 58,0 %

Wirtschaft und Infrastruktur

Bildung

Staig verfügt über eine Hauptschule mit angeschlossener Werkrealschule sowie über eine Grundschule.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

  • Kapelle St. Helena, Altheim ob Weihung
  • Pfarrkirche St. Maria, Staig, errichtet 1869 von Georg von Morlok[2]
  • Pfarrkirche St. Pankratius, Steinberg
  • Wendelinuskapelle, Weinstetten

Einzelnachweise

  1. Bevölkerungsentwicklung in den Gemeinden Baden-Württembergs 2014 (Fortgeschriebene amtliche Einwohnerzahlen) (Hilfe dazu).
  2. vgl. Wolfram Noeske: Ein Votum des Denkmalrates. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, 5. Jg. 1976, Heft 3, S. 86–89 (PDF )

Weblinks

 Commons: Staig  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Staig und Weinstetten in der Beschreibung des Oberamts Laupheim von 1856 – Quellen und Volltexte

Kategorien: Ort im Alb-Donau-Kreis | Staig | Gemeinde in Baden-Württemberg

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Staig (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.