Stadtschulrat für Wien - LinkFang.de





Stadtschulrat für Wien


Der Stadtschulrat für Wien ist ein Organ der Schulbehörde. Seine Funktion entspricht jener der Landesschulräte in den anderen acht Bundesländern Österreichs. Die Landesschulräte sind gemäß Art. 81a Bundes-Verfassungsgesetz Bundesorgane unter dem Weisungsrecht des jeweils für das Unterrichtswesen zuständigen Bundesministers, stehen aber auf Grund ihrer Konstruktion, auch weil sie auch für von den Ländern selbst betriebene Schulen zuständig sind, unter starkem Einfluss der Bundesländer.[1]

Präsident eines Landesschulrates ist jeweils der Landeshauptmann, daher in Wien derzeit Bürgermeister Michael Häupl. Amtsführender Präsident ist der seit 10. Dezember 2015 amtierende Jürgen Czernohorszky.[2][3]

Sitz des Stadtschulrates für Wien

Seit März 2001 ist der Sitz des Wiener Stadtschulrats in der Wipplingerstraße 28 in Wien-Innere Stadt. Zuvor war dort der Landesschulrat für Niederösterreich untergebracht, der jedoch 1988 in die neue Landeshauptstadt St. Pölten übersiedelte. Die Übersiedlung in das große Gebäude brachte die Möglichkeit der Adaption und der Zusammenlegung der auf sechs Standorte in Wien verteilten Dienststellen des Stadtschulrates mit sich.

Zuvor hatte das Palais Epstein auf dem Dr.-Karl-Renner-Ring in der Zwischen- und Nachkriegszeit dem Wiener Stadtschulrat als Amtssitz gedient. Der Amtsführende Präsident ab 1922, Otto Glöckel, hatte sich im Roten Wien 1919–1934 als Schulreformer einen Namen gemacht.

Geschichte des Wiener Stadtschulrats

Der Stadtschulrat für Wien wurde mit dem am 10. November 1920 verfassungsrechtlich in Kraft getretenen Trennungsvorgang Wiens von Niederösterreich (siehe Trennungsgesetz) ermöglicht und mit Bundesgesetz vom 23. Februar 1922 errichtet.[4] Bis dahin war der Landesschulrat für Niederösterreich auch für Wien zuständig.

Otto Glöckel, erster Amtsführender Präsident (damals auch Zweiter Präsident genannt) unter den Bürgermeistern Jakob Reumann und Karl Seitz, schuf auf Grund dieses Gesetzes eine Behörde, der für Wien alle Agenden des bisherigen Landes- und des Bezirksschulrats zukamen. Zuvor hatte er bereits auf gesamtstaatlicher Ebene für die Schulreform gewirkt. 1922–1934 konnte er in kaum verhüllter Gegnerschaft zum konservativen Bundesministerium für Unterricht im Rahmen der Wiener Schulreform viele Neuerungen durchsetzen. Er wollte Wien zur „Musterschulstadt“ gestalten.[5]

Nach den zwei Diktaturen von 1934 bis 1945 wurde der Stadtschulrat wieder als demokratisches Organ errichtet. In der Zweiten Republik waren Leopold Kunschak (1945), Leopold Zechner (1945–1960), Max Neugebauer (1960–1969), Hermann Schnell (1969–1980), Hans Matzenauer (1980–1992), Kurt Scholz (1992–2001)[6], Susanne Brandsteidl (2001–2015) und Jürgen Czernohorszky (seit Dezember 2015) amtsführende Präsidenten.[7][8]

Weblinks

 Commons: Stadtschulrat für Wien  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Art. 81a B-VG im Rechtsinformationssystem des Bundeskanzleramtes
  2. orf.at - Czernohorsky startet als Stadtschulratspräsident . Artikel vom 9. Dezember 2015, abgerufen am 15. Jänner 2016.
  3. Neuer Präsident des Wiener Stadtschulrates ernannt . Artikel vom 10. Dezember 2015, abgerufen am 15. Jänner 2016.
  4. BGBl. Nr. 114 / 1922 (= S. 233 ff.)
  5. [1] Österreichisches Parlament: Gleiche Bildungschancen für alle - Die Schulreformer Otto Glöckel, Charlotte und Karl Bühler im Palais Epstein
  6. Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Band 5, Kremayr & Scheriau, Wien 1997, ISBN 3-218-00547-7, S. 304
  7. [2]
  8. [3] - Ansprechpersonen im Stadtschulrat für Wien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stadtschulrat für Wien (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.