Stabswachtmeister - LinkFang.de





Stabswachtmeister


Österreichisches Bundesheer

—Stabswachtmeister —

Anzug 75 / 03 | Rockkragen | Tellerkappe

Dienstgradgruppe Stabsunteroffiziere
NATO-Rangcode OR-6
Dienstgrad Heer/Luftwaffe Stabswachtmeister
Dienstgrad Marine keiner
Abkürzung (in Listen) StWm
Besoldungsgruppe ...

Stabswachtmeister (StWm) ist ein Unteroffiziersdienstgrad im Österreichischen Bundesheer. Als Eingangsdienstgrad der Stabsunteroffiziere ist er normalerweise der Kommandant eines Zuges oder im Stabsdienst tätig (Verwendungsgruppe M BUO 1 / Berufsunteroffizier bzw. M ZUO 1 / Zeitunteroffizier). Er kann aber auch als Führer einer Gruppe eingesetzt werden (dann häufig in der Verwendungsgruppe ZUO 2 / Zeitunteroffizier).

Der Stabswachtmeister wurde 1913 bei den berittenen Truppen der k.u.k. Armee eingeführt. Seit 1915 zählte er zu den Höheren Unteroffizieren, gemeinsam mit dem Offiziersstellvertreter, und wurde mit diesem in die Rangklasse XII einrangiert (vor dem „Gagisten ohne Rangklasse“). Bei der Jägertruppe war die entsprechende Bezeichnung Stabs-Oberjäger, bei der Artillerie Stabs-Feuerwerker. Mit Gründung des Bundesheeres im März 1920 kam der Stabswachtmeister in allen Waffengattungen in Gebrauch; der Dienstgrad Stabsfeldwebel bei den Fußtruppen entfiel.

Deutschland

In der Reichswehr sowie der Wehrmacht entsprach der Stabswachtmeister der Kavallerie und Artillerie dem Stabsfeldwebel der Infanterie.

Dienstgrad
niedriger:
Oberwachtmeister

Deutsches Reich
Stabswachtmeister

(Stabsfeldwebel)

höher:
Leutnant
Siehe auch


In der deutschen Bundeswehr gibt es diesen Rang nicht, jedoch würde ihm hier in etwa der Hauptfeldwebel OR7 entsprechen.


Kategorien: Unteroffiziersdienstgrad | Dienstgrad (Bundesheer)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Stabswachtmeister (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.