Sportgemeinschaft (DDR) - LinkFang.de





Sportgemeinschaft (DDR)


Sportgemeinschaften in der DDR (kurz: SG) entstanden bereits im Jahr 1945 mit der Zerschlagung und Enteignung bürgerlicher Vereine in der SBZ. Mit den in der Folgezeit vollzogenen Umstrukturierungen, der Reorganisation des Betriebssportes auf Produktionsgrundlage, verschwanden die Sportgemeinschaften fast vollständig aus dem DDR-Sportbereich. Nahezu alle losen Gemeinschaften wurden ab 1949 innerhalb der jeweiligen Sportvereinigung und des zuständigen Trägerbetriebes zur Betriebssportgemeinschaft umstrukturiert.

Im Fußball existierten lose Sportgemeinschaften in geringer Anzahl bis 1990 analog weiter, spielten auf sportlicher Ebene hinter den Betriebssportgemeinschaften sowie Sport- und Fußballclubs jedoch keinerlei Rolle und agierten ohne finanzielle Unterstützung diverser Betriebe entsprechend chancenlos in unteren Ligen. Im Fußballbereich traten mit der SG Sosa, Concordia Wilhelmsruh, der SG Hohenschönhausen oder der SG Grünau zwischenzeitlich diverse Sportgemeinschaften in Erscheinung, welche zum Teil sogar Bezirksmeisterschaften einfuhren und kurzzeitig in die zweitklassige DDR-Liga bzw. drittklassige II. DDR-Liga aufstiegen.

Bis in die Achtziger Jahre wurde der Großteil übriggebliebener Sportgemeinschaften ebenfalls zu Betriebssportgemeinschaften umgewandelt.

Die Sportgemeinschaften Dynamo trugen zwar ebenfalls die Bezeichnung Sportgemeinschaft, gehörten aber der Sportvereinigung Dynamo an und waren damit keine losen Gemeinschaften.

Sportgemeinschaften mit gewonnenen Bezirksmeisterschaften (Fußball)

Sportgemeinschaft Bezirksliga Meisterschaft
SG Hohenschönhausen Bezirksliga Berlin 1953/54
SG Lichtenberg 47 Bezirksliga Berlin 1954/55, 1963/64
SG Grünau Bezirksliga Berlin 1958
SG Fortuna Biesdorf Bezirksliga Berlin 1962/63
SG Zwenkau Bezirksliga Leipzig 1955, 1958
SG Blau-Weiß Reichenbach Bezirksliga Karl-Marx-Stadt 1966/67
SG Sosa Bezirksliga Karl-Marx-Stadt 1978/79, 1980/81

Literatur


Kategorien: Fußball in der DDR | Sportgemeinschaft (DDR)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sportgemeinschaft (DDR) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.