Spinning Jenny - LinkFang.de





Spinning Jenny


Spinning Jenny (oder einfach nur Jenny) ist der Name der ersten industriellen Spinnmaschine zum Verspinnen von Baumwolle zu Garn. Die Maschine ähnelte auf den ersten Blick einem Spinnrad mit allerdings bis zu 100 Spindeln; sie arbeitete im Gegensatz dazu ähnlich wie die Handspindel nach dem Absetzverfahren.

Die Jenny gilt mit ihrem hohen Zuwachs an Produktivität gegenüber dem Spinnrad als ein Meilenstein der industriellen Revolution und der Technikgeschichte.

Der Erfinder der Spinning Jenny war der Weber James Hargreaves aus England im Jahre 1764. Die Neuerung machte den Spinnprozess wesentlich produktiver. Mit ihr konnte ein Spinner genau einen Weber mit Vormaterial versorgen. Zuvor hatte das Verhältnis bei vier bis acht Spinnern und einem Weber gelegen. Ein Funktionsmodell der Spinning Jenny kann in der Dauerausstellung der Textilfabrik Cromford besichtigt werden.

Die Spinning Jenny verbreitete sich schnell in der gesamten Textilindustrie, da sie im Gegensatz zu vielen anderen Textilmaschinen noch durch menschliche Muskelkraft angetrieben werden konnte. Der Arbeitsprozess war allerdings recht anspruchsvoll: das eigentliche, vom darauffolgenden Aufwickeln des fertigen Fadens getrennte Spinnen der Fasern erfolgte auf allen Spindeln gleichzeitig. Zudem konnte der Spinner die Zufuhr der Fasern nicht mehr mit den eigenen Fingern vornehmen, sondern musste an der Stelle ein Gespür für das Verhalten der eigenen Maschine entwickeln, die hier mit klauenähnlichen Zangen arbeitete. Somit stiegen die Ansprüche an die Qualifikation des Spinners beträchtlich.

In den folgenden Jahrzehnten ersetzten leistungsfähigere Spinnmaschinen wie die Waterframe, die Spinning Mule und der Selfaktor die Spinning Jenny. Diese wurden stets von einer fremden Energiequelle wie zunächst dem Wasserrad und später der Dampfmaschine angetrieben.

Die Herkunft des Namens ist ungeklärt. Einige Quellen berichten, dass Hargreaves eine Tochter (oder eine Frau) namens Jenny gehabt habe, die ein traditionelles Spinnrad umgeworfen hätte und Hargreaves so zu seiner Erfindung (und ihrem Namen) inspirierte. Laut den kirchlichen Geburtsregistern hießen jedoch weder eine seiner Töchter noch seine Ehefrau Jenny. „Jenny“ war jedoch zu dieser Zeit eine Kurzform von „engine“ (engl. für „Maschine“), was zum Namen „Spinning Jenny“ geführt haben könnte.[1]

Einzelnachweise

  1. Nick Harling: James Hargreaves 1720-1778 . Cotton Town: Blackburn with Darwen. Abgerufen am 17. Mai 2009.

Weblinks


Kategorien: Technikgeschichte der Frühen Neuzeit | Historische Textilmaschine | Arbeitsmittel (Spinnerei)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Spinning Jenny (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.