Soraya (Sängerin) - LinkFang.de





Soraya (Sängerin)


Dieser Artikel befasst sich mit der US-amerikanischen Sängerin Soraya. Für die spanische Sängerin mit demselben Künstlernamen siehe Soraya Arnelas.

Soraya, gebürtig Soraya Raquel Lamilla Cuevas (* 11. März 1969 in Point Pleasant, New Jersey; † 10. Mai 2006 in Miami, Florida) war eine kolumbianisch-US-amerikanische Songwriterin, Sängerin und Musikerin.

Leben und Karriere

Soraya Raquel Lamilla wurde am 11. März 1969 in New Jersey als zweites Kind kolumbianischer Einwanderer geboren. Soraya musste mit ihrer Familie nach Kolumbien zurückkehren; als sie acht Jahre alt war, zogen sie allerdings wieder nach New Jersey. Soraya ist ein im Nahen Osten weit verbreiteter Name; ihre Familie mütterlicherseits bestand aus christlichen Emigranten aus dem Libanon.

Soraya lernte bereits im Alter von fünf Jahren Gitarre und später Geige. Die Lieder, die 1996 zu ihrem Debütalbum On Nights Like This führen, schrieb sie während ihres Studiums. Es erschien ebenfalls auf spanisch unter dem Namen En Esta Noche. Soraya widmete dieses Album der Erinnerung an ihre verstorbene Mutter („Dedico este disco a la memoria de mi mamá. En esta noche sé que siempre estás conmigo.“) Schon bald spielte sie im Vorprogramm von bekannten Künstlern wie Sting, Alanis Morissette und Zucchero und wurde in Lateinamerika und in den USA schnell zum Star. 2004 gewann sie einen Latin Grammy.

Da ihre Mutter Yamila Cuevas Gharib, ihre Großmutter und eine ihrer Tanten an Brustkrebs gestorben waren, engagierte sich Soraya für die Susan G. Komen Breast Cancer Foundation. 2000 wurde auch bei ihr im Alter von 31 Jahren Brustkrebs diagnostiziert, dem sie am 10. Mai 2006 im Alter von 37 Jahren erlag. Soraya verabschiedete sich am 9. Mai 2006 – einen Tag vor ihrem Tod – von ihren Freunden und Fans in einem Brief, der auf ihrer offiziellen Website in spanischer und englischer Sprache veröffentlicht wurde. Zuletzt erschien ihr Album El otro lado de mí (deutsch: Die andere Seite von mir).

Diskografie

Alben

  • 1996: On Nights Like This (En esta noche)
  • 1998: Wall of Smiles (Torre de Marfil)
  • 2000: I’m Yours (Cuerpo y alma)
  • 2003: Soraya
  • 2005: El otro lado de mi

Singles

  • 1997: Suddenly
  • 1997: Stay Awhile
  • 1997: Avalanche
  • 1998: So Far Away
  • 1998: Crossroads
  • 2000: I’m Yours
  • 2003: Almost

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Soraya (Sängerin) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.