Sonja Leidemann - LinkFang.de





Sonja Leidemann


Sonja Leidemann (* 16. April 1960 in Winz-Niederwenigern, heute Hattingen) ist eine deutsche Kommunalpolitikerin (SPD) und Bürgermeisterin der Stadt Witten.

Sonja Leidemann ging auf ein Mädchengymnasium in Essen und studierte danach Geschichtswissenschaft und politische Wissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Später absolvierte sie ein berufsbegleitendes Studium im Graduierten-Studiengang Organisationspsychologie in Dortmund.

Seit 1986 ist Leidemann Parteimitglied der SPD. Gegen einen Beschluss ihrer eigenen Genossen, sie wegen ihrer Kandidatur aus der SPD auszuschließen, hat sie sich erfolgreich gewehrt: Die Bundes-Schiedskommission hob die Entscheidungen der Vorinstanzen auf. [1][2][3][4] Seit den Kommunalwahlen 2004 ist sie Bürgermeisterin der Stadt Witten. Für die Bürgermeisterwahl am 13. September 2015 kandidierte sie als Einzelbewerberin, nachdem die SPD gemeinsam mit der CDU Witten den ersten Beigeordneten Frank Schweppe als Kandidaten aufstellten.[5] Da diese beiden im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhielten, aber keiner von beiden die absolute Mehrheit erzielte, fand am 27. September 2015 eine Stichwahl zwischen ebendiesen Kandidaten statt. Aus dieser Stichwahl ging Leidemann als klare Siegerin hervor.[6]

Im Jahr 1998 übernahm sie die Leitung der VHS Witten/Wetter/Herdecke.

Sonja Leidemann ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks

 Commons: Sonja Leidemann  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Wittens Bürgermeisterin Sonja Leidemann darf Mitglied der SPD bleiben. Radio Ennepe-Ruhr, abgerufen am 17. Dezember 2015.
  2. Witten: Bürgermeisterin aus Partei ausgeschlossen. WDR, abgerufen am 27. Mai 2015.
  3. Wittener Bürgermeisterin Sonja Leidemann aus SPD ausgeschlossen. WAZ, abgerufen am 27. Mai 2015.
  4. SPD-Ortverein Herbede: Das ist unterstes Niveau! SchöWo-Blog Witten, abgerufen am 27. Mai 2015.
  5. Bürgermeisterwahl in Witten. Die Kandidaten. WAZ, 13. September 2015, abgerufen am 13. September 2015.
  6. Jürgen Augstein: Leidemann und Schweppe müssen in die Stichwahl. WAZ, 13. September 2015, abgerufen am 13. September 2015.
VorgängerAmtNachfolger
Klaus LohmannBürgermeisterin von Witten
2004–


Kategorien: Bürgermeister (Witten) | Person (Essen) | Geboren 1960 | SPD-Mitglied | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sonja Leidemann (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.