Sommernachtstod - LinkFang.de





Sommernachtstod


|
     | 
  }}

Sommernachtstod ist ein Fernsehfilm von Lars Montag aus dem Jahr 2003. Der Film wurde bereits 2001 produziert und hatte am 27. August 2003 seine Premiere im deutschen Privatfernsehen bei RTL.

Handlung

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung.
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst .

Kommissarin Anna Göllner ist in Frankfurt mit ihren Kollegen Tom und Martina einem Serienmörder auf der Spur. Diese führt sie ins Rotlichtmilieu, wo der „Sheriff“ sie auf die Spur eines Mannes bringt, für den sie seit kurzem mehr empfindet, den jungen Psychologiestudenten Marcus. Dieser recherchiert im Umfeld für seine Diplomarbeit. Anna legt sich bei ihrer Suche nach dem Mörder auch mit Marcus' zwielichtiger Psychologin Brigitte an. Bald findet Anna, selbst Tochter einer Ex-Hure heraus, dass Marcus eine untergetauchte Mutter hat.

Kritik

„Zweiter Fernsehkrimi um die Polizistin Anna Göllner, der nach althergebrachten Mustern die Ermittlungsarbeit mit internen wie privaten Spannungen garniert.“

Lexikon des internationalen Films

„Der Fall wirkt so formelhaft und konstruiert, als habe ihn ein Computerprogramm für Drehbuch-Plots ausgespuckt. Selbst Judy Winter, TV-Star der 60er-/70er-Jahre und hier als Ex-Hure und Annas Mama zu sehen, haucht dem Milieu nur wenig Leben ein.“

Cinema[1]

Hintergrund

Der Fernsehkrimi ist Teil einer Reihe um die Polizistin Anna Göllner. Weitere Teile sind unter den Titeln Das böse Mädchen und Der Frauenmörder von Frankfurt erschienen. Drehbuchautorin Sylvia Haider ist in erster Linie Schauspielerin, die in vielen Krimiserien mitspielte, so zum Beispiel Kommissar Rex, Tatort, Doppelter Einsatz und Wolffs Revier. Hier wurde ihr zweites und bislang letztes Drehbuch verfilmt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „TV-Krimi mit Sonja Kirchberger. Ein Mörder hat’s in Frankfurt auf Freier abgesehen“ , Cinema, abgerufen am 30. April 2008

Kategorien: Deutscher Film | Fernsehfilm | Filmtitel 2003 | Kriminalfilm

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sommernachtstod (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.