Solkwitz - LinkFang.de





Solkwitz


Wappen Deutschlandkarte

Hilfe zu Wappen
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Saale-Orla-KreisVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verwaltungs­gemeinschaft: Oppurg
Höhe: 315 m ü. NHN
Fläche: 2,18 km²
Einwohner: 69 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 32 Einwohner je km²
Postleitzahl: 07381
Vorwahl: 03647
Kfz-Kennzeichen: SOK, LBS, PN, SCZ
Gemeindeschlüssel: 16 0 75 105
Adresse der Verbandsverwaltung: Am Türkenhof 5
07381 Oppurg
Webpräsenz: www.vg-oppurg.de
Bürgermeister: Reinhard Schaar
}

Solkwitz ist eine Gemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft Oppurg im thüringischen Saale-Orla-Kreis.

Geografie

Solkwitz liegt südöstlich von Pößneck und Nimritz in einem kupierten Gelände des auslaufenden Schiefergebirges in den Übergang zur Orlasenke. In der Nähe befindet sich das Landschaftsschutzgebiet Döbritzer Schweiz mit seinen urzeitlichen Höhlen. Über die Ortsverbindungsstraße nach Nimritz wird die Bundesstraße 281 erreicht, die das Umland erreichbar gestaltet.

Geschichte

Im Dezember 1074 wurde Solkwitz erstmals urkundlich genannt.[2] Der Ort war und ist landwirtschaftlich geprägt.

Kirche

Dorfkirche Solkwitz

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl (Stand jeweils 31. Dezember):

  • 1994: 72
  • 1995: 72
  • 1996: 76
  • 1997: 75
  • 1998: 78
  • 1999: 78
  • 2000: 79
  • 2001: 73
  • 2002: 73
  • 2003: 69
  • 2004: 73
  • 2005: 69
  • 2006: 75
  • 2007: 72
  • 2008: 69
  • 2009: 65
  • 2010: 66
  • 2011: 66
  • 2012: 77
  • 2013: 68
  • 2014: 65
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Politik

Gemeinderat

Seit der Kommunalwahl vom 7. Juni 2009 setzt sich der Gemeinderat wie folgt zusammen:[3]

  • Gäbler, Uwe (FDP/FW-Verein) - 1 Sitz (15,0 %)
  • Querengässer, Gerhard (FDP/FW-Verein) - 1 Sitz (15,0 %)
  • Schaar, Christian (FDP/FW-Verein) - 1 Sitz (17,8 %)
  • Steinbrücker, Eckhard (FDP/FW-Verein) - 1 Sitz (18,2 %)
  • Wölfel, Volker (FDP/FW-Verein) - 1 Sitz (16,4 %)
  • Steinbrücker, Christian (FDP/FW-Verein) - 1 Sitz (16,8 %)

Die Wahlbeteiligung lag bei 68,3 %.

Einzelnachweise

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik  (Hilfe dazu).
  2. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer Verlag Rockstuhl, Bad-Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 265
  3. Kommunalwahlergebnis auf www.wahlen-thueringen.de

Weblinks

 Commons: Solkwitz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Solkwitz | Ort im Saale-Orla-Kreis | Gemeinde in Thüringen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Solkwitz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.