Snowdon - LinkFang.de





Snowdon


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Snowdon (Begriffsklärung) aufgeführt.
Snowdon (Yr Wyddfa)

Snowdon vom Llyn Llydaw

Höhe 1085 m ASL
Lage Gwynedd, Wales
Gebirge Snowdonia
 
Besonderheiten höchster Berg in Wales

Der Snowdon [ˈsnəʊdən] ist der höchste Berg in Wales. Der Name setzt sich zusammen aus snow für Schnee und don (angelsächsisch) für Berg. Er liegt im Snowdonia-Nationalpark in der Grafschaft Gwynedd im Norden von Wales. Der Gipfel liegt auf 1.085 Metern Höhe und heißt auf Walisisch Yr Wyddfa [əɾ 'wɪðva], was „das Grab“ oder „die Gruft“ bedeutet. Der Nationalpark ist bei Touristen und Wanderern sehr beliebt und der Berg seine wichtigste Sehenswürdigkeit.

Geographie

Das Massiv des Snowdon ist eines von drei Bergmassiven in Snowdonia. Es besteht aus sechs langen Kämmen und nimmt in etwa das Gebiet zwischen Beddgelert, Pen-y-Pass und Llanberis ein. Im Nordosten schließt sich das Glyderau an, das Moel Siabod im Osten, das Moelwynion im Süden, Moel Hebog, die Nantlle Ridge und Mynydd Mawr im Westen und ebeneres Gebiet erstreckt sich nach Caernarfon bis zur Menai Strait im Nord-Westen. Die Hänge des Snowdon-Massivs sind im Norden und Osten steil und felsig, im Süden und Westen mit Gras bedeckt, jedoch wild und abgeschieden. Das Gebirge wurde durch vulkanische Aktivität im Ordovizium geformt und dann durch die Gletscher der Eiszeitalter modelliert. Die Gletscher schufen viele tief eingeschnittene Trogtäler, einige davon weisen Seen auf. Die Bergkette wird komplettiert durch den Crib Goch (923 m), den Lliwedd (898 m) und den Aran (747 m).

Das Massiv des Snowdon öffnet sich nach Osten und bildet einen Halbkreis, den so genannten Snowdon Horseshoe. Die Gipfel Y Lliwedd, Snowdon, Garnedd Ugain und Crib Goch stehen dem Tal Dyffryn Mymbyr mit dem Ort Capel Curig gegenüber.

Gipfel
  • Snowdon, (Yr Wyddfa) - 1,085 m
  • Garnedd Ugain, (Crib y Ddysgl) - 1,065 m
  • Crib Goch - 923 m
  • Y Lliwedd - 898 m
  • Yr Aran - 747 m
  • Moel Eilio - 726 m
  • Moel Cynghorion - 674 m
  • Foel Gron - 629 m

Touristische Erschließung

Wanderwege führen über sämtliche Bergkämme zum Gipfel, doch die beliebteste Route beginnt beim Llanberis-Pass; sie folgt zwischen Llyn Llydaw und Glaslyn („blauer See“) einem alten Minenpfad und führt dann im Zickzack hinauf zum Bwlch Glas („Blauer Pass“). Schon 1854 schrieb der englische Reiseschriftsteller George Borrow (1803–1881) von Wanderern „so weit das Auge reicht“.[1]

Wer nicht zum Gipfel hinauf wandern möchte, kann die Snowdon Mountain Railway benutzen. Dies ist eine Zahnradbahn, die von Llanberis bis zum Gipfel führt. In der Bergstation knapp unterhalb des Gipfels befinden sich ein Restaurant und ein Souvenirladen.

Kletterrouten

Die zahlreichen Felswände der Snowdon-Bergkette spielen eine bedeutende Rolle in der Geschichte des britischen Alpinismus. Die östliche Felswand, genannt Clogwyn Du'r Arddu („die schwarze Klippe“) wurde erstmals 1798 durch Peter Williams und W. Bingley bestiegen, zwei Botaniker, die auf der Suche nach alpinen Pflanzen waren. Die Nordwand Y Lliwedd wurde im späten 19. Jahrhundert erstmals bestiegen und war 1909 das Thema des ersten britischen Buches mit Beschreibungen von Kletterrouten (The Climb on Lliwedd, geschrieben von J. M. A. Thompson und A. W. Andrews). Sir Edmund Hillary trainierte am Mount Snowdon für seine Besteigung des Mount Everest.

Der Snowdon ist einer von drei Bergen, die beim National Three Peaks Challenge bestiegen werden. Dies ist ein Rennen, bei dem es darum geht, innerhalb von 24 Stunden die jeweils höchsten Berge von Wales, Schottland (Ben Nevis) und England (Scafell Pike) zu besteigen.

Fußnoten

  1. Peter Sager: Wales. Literatur und Politik, Industrie und Landschaft. DuMont, Köln, 6. Aufl. 1997. ISBN 3-7701-1407-8. S. 354.

Weblinks

 Commons: Snowdon  – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Berg in Wales | Marilyn (Berg) | Berg in Europa | Eintausender

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Snowdon (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.