Snowboard bei den Olympischen Spielen - LinkFang.de





Snowboard bei den Olympischen Spielen


Snowboarding gehört seit den Olympischen Winterspielen von 1998 zum Programm der Olympischen Winterspiele.

Mit dem Parallel-Riesenslalom, dem Riesenslalom, der Halfpipe, dem Snowboardcross und dem Slopestyle sind derzeit fünf Disziplinen olympisch. Die Wettbewerbe werden für Frauen und Männer veranstaltet.

Eine Liste der Olympiasieger im Snowboard befindet sich unter: Liste der Olympiasieger im Snowboard.

Geschichte

Das IOC beschloss 1995 die Aufnahme des Sports in die Olympischen Spiele. Dies war innerhalb des Sports mit großer Kritik seitens der Fahrer verbunden, denn die Zuständigkeit für die Qualifikation wurde der FIS übertragen, obwohl der Sport bereits seit mehreren Jahren mit der International Snowboarding Federation seinen eigenen Verband hatte.[1] Die FIS begann unter Ausschluss der ISF mit einer eigenen Serie und legte neue Regeln fest, die jenen der Skifahrer angepasst wurden. Der zu dem Zeitpunkt international erfolgreichste Fahrer Terje Håkonsen lehnte daraufhin die Teilnahme an den Spielen in Nagano 1998 ab. [2] 2011 kamen die FIS und die Ticket to Ride World Snowboard Tour in Konflikt wegen der neue eingeführten Disziplin Slopestyle. Die TTR hatte diese Disziplin bereits Jahre zuvor im Wettbewerbskalender integriert, dennoch übertrug das IOC erneut der FIS die Zuständigkeit, obwohl der Verband hier sehr wenig Erfahrung vorweisen konnte. Einen Vorschlag über eine gemeinsame Qualifikationsserie mit der FIS lehnte das IOC ab. [3]

Wettbewerbe

Disziplin 1998 2002 2006 2010 2014 Summe
Männer Halfpipe 5
Riesenslalom         1
Parallel-Riesenslalom   4
Snowboardcross     3
Parallelslalom         1
Slopestyle         1
Frauen Halfpipe 5
Riesenslalom         1
Parallel-Riesenslalom   4
Snowboardcross     3
Parallelslalom         1
Slopestyle         1
Summe 4 4 6 6 10 30

Medaillenspiegel

siehe auch: Liste der Olympiasieger im Snowboard

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10 5 9 24
2. Schweiz Schweiz 7 2 3 12
3. Kanada Kanada 3 2 2 7
4. Frankreich Frankreich 3 3 4 10
5. Russland Russland 2 2 1 5
6. Deutschland Deutschland 1 3 1 5
7. Osterreich Österreich 1 1 4 6
8. Australien Australien 1 1 0 2
9. Niederlande Niederlande 1 0 0 1
9. Tschechien Tschechien 1 0 0 1
11. Norwegen Norwegen 0 3 1 4
12. Finnland Finnland 0 2 1 3
12. Japan Japan 0 2 1 3

Einzelnachweise

  1. Nieder mit den Greisen - Bericht aus dem Spiegel, 19. Februar 1996
  2. Terje Haakonsen Says Olympics No Good for Snowboarding - Bericht aus dem Mountain Zone Magazine, 8. Jänner 1998 auf Englisch
  3. FIS Rejects TTR’s Proposal For Joint Olympic Qualification Calendar - Bericht aus dem Transworld Snowboard Magazine, 8. November 2011 auf Englisch

Kategorien: Snowboard bei den Olympischen Winterspielen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Snowboard bei den Olympischen Spielen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.