Simon van der Geest (Schriftsteller) - LinkFang.de





Simon van der Geest (Schriftsteller)


Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung.

Simon van der Geest (* 12. Februar 1978 in Gouda, Provinz Südholland, Niederlande) ist ein niederländischer Schriftsteller. Er verfasste seit 2009 fünf Theaterstücke sowie fünf Kinderbücher, von denen zwei auch in deutscher Übersetzung vorliegen. Spinnerling, die deutsche Fassung des Stückes Spinder, feierte im 2015 Premiere am Staatstheater Mainz.

Bei den auf Deutsch vorliegenden Büchern van der Geests handelt es sich um Der Sommer, in dem ich berühmt werde (ohne dass meine Eltern es merken) (dt. 2011; im Original 2009: Geel Gras)[1] und um Krasshüpfer (dt. 2016; im Original 2012: Spinder).[2][3]

Für sein literarisches Werk wurde er zwei Mal in kurzer Zeitfolge mit dem Goldenen Griffel (2011, 2013) [4], dem wichtigsten Preis für Kinder- und Jugendliteratur in den Niederlanden, ausgezeichnet. Die deutsche Presse beschrieb Krasshüpfer als »verstörend und unerhört spannend« (Die Welt) [5], »mitreißen, packend und sehr ungewöhnlich« (Deutschlandradio) [6] sowie als »ein weiteres Bravourstück« (Badische Zeitung) [7].

Leben

Van der Geest studierte an der Hochschule der Künste in Arnheim Theaterpädagogik. Wegen seiner Liebe für das Schreiben von Bühnenstücken besuchte er anschließend das Dramatiker-Programm an der Schule der Künste in Utrecht. Er schreibt Geschichten und Gedichte für Kinder und gibt Theaterkurse für Jugendliche.

Sein Debüt Der Sommer, in dem ich berühmt werde erzählt die Abenteuer von Finja und Jantwan. Das Buch erhielt begeisterte Kritiken in der nationalen Presse und soll von dem Produzenten Paul Voorthuysen und der Regisseurin Barbara Bredero verfilmt werden.[8]

Im Jahr 2010 erschien Dissus, Van der Geests Version der Odyssee für Jugendliche. Die Illustrationen stammen von Jan Jutte. Das Buch erhielt den Goldenen Griffel der CPNB, den Preis für das beste niederländische Kinderbuch des Jahres. Die Jury lobte Van der Geests virtuose Sprache und die treffend beschriebenen Gefühle.[9] Mit seinem Buch Spinder konnte er den Preis noch einmal gewinnen.

Im Oktober 2014 wurde bekannt gegeben, dass Van der Geest als Autor für das Geschenkbuch der Kinderboekenweek für das Jahr 2015 ernannt wurde. Der Titel war Per ongelukt!. Die Illustrationen stammen von Karst-Janneke Rogaar, die auch schon Spinder illustriert hat.

Literarisches Werk

Geel Gras (2009) / Der Sommer, in dem ich berühmt werde (ohne dass meine Eltern es merken) (2011)

Geel Gras ist Van der Geest Debüt und erschien wie seine folgenden Bücher beim niederländischen Querido Verlag. Es erzählt die Geschichte der 11-jährigen Finja, die von ihren Eltern auf einem Campingplatz vergessen wird.

Dissus (2010)

Für Dissus ließ Van der Geest sich von der Odyssee inspirieren und gewann damit den Goldenen Griffel.[10] Dieses Lyrik-Buch für Jugendliche wurde von Jan Jutte illustriert.

Spinder (2013) / Krasshüpfer (2016)

Hauptartikel: Krasshüpfer

Für Spinder wurde Van der Geest ebenfalls mit dem Goldenen Griffel ausgezeichnet.[10] 2016 erschien die Übersetzung unter dem Titel Krasshüpfer beim Thienemann Verlag. Mirjam Pressler besorgte die Übersetzung.

Zapp Mattheus (2014)

Mit Zapp Mattheus hat van der Geest die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach jungen Erwachsenen zugänglich gemacht.

Spikerzwijen (2015)

Die 12-jährige Vonkie ist auf dem Hof ihres Großvaters zu Besuch. Sie ist traurig, weil ihre Eltern sich streiten und gelangweilt von ihrem Aufenthalt. Doch ihr Großvater Spijker versucht sie aufzumuntern, indem er ihr Geschichten über die Vergangenheit erzählt; darüber wie er mit seinen fünf Brüdern Abenteuer erlebt und Streiche gespielt hat. Doch Vonkie fällt auf, dass er bestimmte Details auslässt. Warum hat er keinen Kontakt mehr zu seinem Lieblingsbruder und wieso darf sie nicht in die Nähe der alten Mühle? Zusammen mit ihrem Cousin Sven versucht Vonkie, das Geheimnis ihres Großvaters zu lüften.

Per ongelukt! (2015)

„Per ongelukt!“ ist ein Buch Van der Geests für die Kinderboekenweek, das von Karst-Janneke Rogaar illustriert wurde. Die Mutter des 10-jährigen Ro ist unschuldig ins Gefängnis gekommen und nun versucht ihr Sohn mit seinem besten Freund Archie sie von der Insel im Wattenmeer zu befreien. Gemeinsam hecken sie verschiedene Pläne aus. Werden sie es schaffen, Ros Mutter mit einem Heißluftballon aus Zelten zu retten? Für dieses Buch ließ sich Van der Geest von Natur, Wissenschaft und Technik inspirieren.

Bibliographie

Originalausgabe Deutsche Übersetzung Gattung Bemerkungen
2009: Geel Gras, Simon van der Geest (Text), Querido Verlag (Amsterdam), ISBN 978-9-045-10987-9 2011: Der Sommer, in dem ich berühmt werde (ohne dass meine Eltern etwas davon merken), Eva Schweikart (Übersetzung), Verlagsgruppe Oetinger (Hamburg), ISBN 978-3-7891-5003-6 Kinderbuch
2010: Dissus, Simon van der Geest (Text), Jan Jutte (Illustration), Querido Verlag (Amsterdam), ISBN 9045110822 Bilderbuch / Kinderbuch Van der Geest gewann 2011 den Goldenen Griffel für Dissus
2013: Spinder, Simon van der Geest (Text), Karst-Janneke Rogaar (Illustration), Querido Verlag (Amsterdam), ISBN 978-90-451-1297-8 2016: Krasshüpfer, Mirjam Pressler (Übersetzung), Thienemann-Esslinger Verlag (Stuttgart), ISBN 978-3-522-18425-0 Kinderbuch Van der Geest gewann 2013 den Goldenen Griffel für Spinder
2014: Zapp Mattheus, Simon van der Geest (Text), Querido Verlag (Amsterdam), ISBN 978-90-451-1655-6 Jugendbuch / Lyrik Nicht in deutschsprachiger Übersetzung erschienen
2015: Spijkerzwijgen, Simon van der Geest (Text), Querido Verlag (Amsterdam), ISBN 978-90-451-1681-5 Kinderbuch Nicht in deutschsprachiger Übersetzung erschienen
2015: Per ongelukt!, Simon van der Geest (Text), Karst-Janneke Rogaar (Illustration), Querido Verlag (Amsterdam) Bilderbuch / Kinderbuch Geschenkbuch der Kinderboekenweek

Nominierungen und Auszeichnungen

Jahr Werk Auszeichnung
2011 Dissus Gouden Griffel [10]
2013 Spinder Gouden Griffel [10]
2013 Spinder Jan Wolkers Prijs [11]

Weblinks

 Commons: Simon van der Geest  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Querido Verlag: Geel Gras
  2. Querido Verlag: Spinder
  3. Thienemann Verlag
  4. Sebastiaan Kort: Simon van der Geest wint Gouden Griffel voor Spinder. In: NRC Handelsblad. 1. Oktober 2013, abgerufen am 27. Mai 2016.
  5. Norbert Zähringer: Unbekanntes Land der Hummelreiter und Krasshüpfer In: Die Welt. 31. März 2016, abgerufen am 27. Mai 2016.
  6. Gesa Ufer: Simon van der Gees: "Krasshüpfer". Geheimnisse müssen raus. In: Deutschlandradio Kultur. 18. April 2016, abgerufen am 27. Mai 2016.
  7. Jürgen Reuß: Bitterer Streit unter Brüdern. Simon van der Geests Psychothriller für Kinder. In: Badische Zeitung. 16. April 2016, abgerufen am 27. Mai 2016.
  8. PVP verfilmt Geel Gras. pvpictures.nl, abgerufen am 27. Mai 2016.
  9. Gouden Griffel 2011 voor "Dissus" van Simon van der Geest. web.cpnb.nl, 4. Oktober 2011, abgerufen am 27. Mai 2016.
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 Griffels, Penselen en Paletten web.cpnb.nl, abgerufen am 27. Mai 2016.
  11. 'Spinder' wint Jan Wolkers Prijs 2013. In: VARA. 27. Oktober 2013, abgerufen am 27. Mai 2016.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Simon van der Geest (Schriftsteller) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.