Simon (Vorname) - LinkFang.de





Simon (Vorname)


Simon (Variante: Simeon) ist ein männlicher Vorname. Die weibliche Form lautet im Deutschen Simone (im Italienischen ist Simone dagegen die männliche Form, die weibliche lautet Simona).

Herkunft und Bedeutung des Namens

Der Name Simon (Σιμων) stammt von dem hebräischen Wort שִׁמְעוֹן (Schimʿon) ab, was mit „er [Gott] hat gehört“ übersetzt wird.[1]

In der Bibel findet man auch die Form Simeon. Es kommen zahlreiche Personen mit diesem Namen vor. Im Alten Testament heißt einer der Stammväter der zwölf Stämme Israels Simeon. Im Neuen Testament trägt ein frommer Israelit, der als Erster in Jesus von Nazaret den verheißenen Messias erkennt, den Namen Simeon.

Gedenktage

Internationale Schreibweisen

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Namen in nichtlateinische Schriften bedürfen einer Umschrift
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Arabisch – سمعان (sprich: Sam'ân)
Armenisch – Սիմոն bzw. Սիմեոն/Սիմէօն
Chinesisch – 西蒙
Deutsch – Simon, Siemon
Englisch – Simon
Französisch – Simon
Griechisch – Συμεων [Symeˈon]
Italienisch – Simone
Kroatisch – Šimun, Šime
Norwegisch – Simen
Spanisch – Simón
Portugiesisch – Simão, Simões
Romanisch – Schimun
Russisch – Semjon (kyrillisch geschrieben Семён)
Polnisch – Szymon
Ukrainisch - Semen (kyrillisch geschrieben Семен)
Bulgarisch – Simeon (kyrillisch geschrieben Симеон)
Serbisch – Simeun, Simon (kyrillisch geschrieben Симеун, Симон)
Tschechisch – Šimon
Japanisch – Shimon, Jīmon (mit Katakana geschrieben シモン, ジーモン)

Patronyme

Siehe auch: Patronym
Dänisch: Simonsen
Englisch: Simonson
Kroatisch: Šimunović, Šimunić, Šimić
Schwedisch: Simonsson
Russisch: Semjonowitsch
Serbisch: Simonović, Simeunović, Simić

Namensträger

Simon als Einname in der Zeit nach 100

Simon als Vorname

  • Simón de Rojas (1552–1624), spanischer Trinitarier und Ordensgründer; Heiliger in der katholischen Kirche
  • Simon Marius (1573–1624), deutscher Astronom
  • Simón Bolívar (~1783–1830), südamerikanischer Unabhängigkeitskämpfer
  • Simeon II. (Bulgarien) (* 1937), letzter bulgarischer Zar; später Ministerpräsident (Name auch Simeon von Sachsen-Coburg und Gotha)

Sonstiges

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Simon – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. http://www.behindthename.com/name/simon
fr:Simon#Prénom

Kategorien: Hebräischer Personenname | Skandinavischer Personenname | Französischer Personenname | Rumänischer Personenname | Englischer Personenname | Männlicher Vorname

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Simon (Vorname) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.