Siemens-Schuckert I - LinkFang.de





Siemens-Schuckert I


Siemens-Schuckert I war ein halbstarres Luftschiff der Siemens-Schuckert-Werke. Die Arbeiten an dem Schiff begannen im November 1907.[1] Die Endmontage und Zusammenkunft mit der Hülle fand im Jahr 1909 statt. Im Jahr 1911 wurde das Schiff in der weltweit ersten drehbaren Luftschiffhalle in Berlin-Biesdorf fertiggestellt und auch dort stationiert.[2] Das Luftschiff stieg am 23. Januar 1911 zu seinem Erstflug auf, wobei diese Fahrt 40 Minuten dauerte.

Nach 28 schadensfreien Versuchsfahrten (Andere Quellen sprechen von insgesamt 73 Fahrten.) wurde das Luftschiff auf 15.000 m³ vergrößert und nach weiteren 36 Fahrten an die Heeresverwaltung verkauft. Am 2. Februar 1912 nahm auch Ferdinand Graf von Zeppelin an einer Fahrt teil. Das Schiff ging während einer Routine-Landung verloren, als es in einem Graben hart aufschlug.

Die Angaben über die Qualität des Schiffes sind widersprüchlich. Einerseits übertraf es alle bisherigen Schiffe im Hinblick auf Geschwindigkeit und Zuladung um ein Vielfaches. Es hatte das dreifache Volumen bisheriger Prallluftschiffe. Andererseits stellte es die Militärs unter anderem wegen der zu geringen Steighöhe nicht zufrieden, und die aufkommenden Zeppeline stellten den technischen Vorsprung in den Schatten. Siemens stellte seine Luftschiff-Entwicklung nach den Erfahrungen mit dem Siemens-Schuckert I ein.

Technik

  • Länge: 118 m
  • größter Durchmesser: 13,2 m
  • Volumen: 13.500 m³, später 15.000 m³
  • Traggas: Wasserstoff
  • Antrieb: vier Daimler-Motoren, mit jeweils 92 kW (125 PS)
  • Vortrieb: Zwei vierflügelige und vier zweiflüglige Stahl-Luftschrauben mit schmalen Propellerblättern und 3,5 m Durchmesser
  • Höchstgeschwindigkeit: 72 km/h.
  • Außenhülle aus dreilagigem Stoff mit Gummieinlage für Gasdichtheit

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Helmut Braun: Aufstieg und Niedergang der Luftschifffahrt - Eine wirtschaftshistorische Analyse. eurotrans-Verlag, Regensburg 2007, ISBN 3936400229, S. 163 f.
  2. Details zur Luftschiffhalle in Biesdorf abgerufen am 24. Juli 2011

Kategorien: Luftschiff | Siemens-Produkt

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Siemens-Schuckert I (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.