Sicke - LinkFang.de





Sicke


Sicken sind manuell oder maschinell hergestellte rinnenförmige Vertiefungen in Blech, Zylindern, Rohren, Gefäßen, Drähten, Konservendosen usw., die zur Erhöhung der Steifigkeit von Einzelteilen oder Konstruktionen dienen, seltener zur optischen Aufwertung. Häufig werden der Zweck von Versteifung und Design kombiniert (Beispiel: eingeprägte Markennamen in Heckklappen von Pickup-Transportern). Bei älteren Automodellen waren Sicken üblich, heutzutage werden anstatt der Sicken Metallleisten unter den Kotflügel oder unter die Tür geklebt, um die Karosserie zu verstärken.

Fertigung

Die Sicke wird manuell mit Sickenhammer auf Sickenstock oder maschinell mit der Sickenmaschine mit Hilfe zweier Sickenrollen in das Blech gedrückt. Es gibt Sickenrollen für verschiedene Formen. Eine große Bedeutung haben Sicken im Karosseriebau: Dort dienen sie zur Vermeidung von Dröhngeräuschen bei großen, ebenen Blechen, vor allem aber zur lokalen Versteifung der gesamten Karosserie. Ferner können Sicken bei richtiger Auslegung Spannungsspitzen im Blech, hervorgerufen durch Umformprozesse, abbauen. Eine Sonderform spielen sogenannte Raffsicken. Diese Sicken dienen dazu, beim Tiefziehen überschüssiges Blechmaterial aufzunehmen und somit Oberflächenstörungen und Faltenbildung zu vermeiden (Verbrauchssicken). Die Wirksamkeit einer Sicke hängt im Wesentlichen von folgenden Faktoren ab:

  • Lage der Sicke, Form, Verlauf, Radien, Anordnung von verschiedenen Sicken zueinander.

Ferner muss geprüft werden, welcher Belastung ein versicktes Blech ausgesetzt ist. Folgende Belastungsarten treten in der Regel auf:

Es gibt keine „ideale“ Sicke, es gelten jedoch einige Grundsätze:

  • Ein gedachter Schnitt durch ein versicktes Blech muss immer mindestens eine Sicke schneiden.
  • Kreuzungen von Diagonal-Sicken sind zu vermeiden, da sie unter Umständen die Steifigkeit herabsetzen und in den Knotenpunkten Spannungsspitzen entstehen (die gern verwendete X-Sicke ist demnach eine konstruktiv ungünstige Lösung).
  • Je ungleichmäßiger eine Sicke verläuft, desto höher ist die Versteifungswirkung.
  • Bleche mit Rechteckumfang sollten mit rund verlaufenden Sicken versehen werden und umgekehrt.

Lautsprecherbau

Im Lautsprecherbau wird der äußere bewegliche Rand der Membraneinspannung als Sicke bezeichnet. Sie wird, je nach Anwendungsfall, aus unterschiedlichen Materialien (Papier, Gummi, Textil etc.) gefertigt. Ihr Querschnitt ist bei Gummi meist halbkreisförmig nach vorn gewölbt, sonst oft im Zickzack gefaltet.

Siehe auch

Weblinks


Kategorien: Konstruktionslehre

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sicke (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.