Sibirisches Reh - LinkFang.de





Sibirisches Reh


Sibirisches Reh

Systematik
ohne Rang: Stirnwaffenträger (Pecora)
Familie: Hirsche (Cervidae)
Unterfamilie: Trughirsche (Capreolinae)
Tribus: Capreolini
Gattung: Rehe (Capreolus)
Art: Sibirisches Reh
Wissenschaftlicher Name
Capreolus pygargus
(Pallas, 1771)

Das Sibirische Reh (Capreolus pygargus) ist eine Säugetierart aus der Familie der Hirsche (Cervidae). Es ist eng mit dem (Europäischen) Reh verwandt und wurde früher derselben Art zugeordnet.

Merkmale

Sibirische Rehe ähneln den Europäischen Rehen, unterscheiden sich aber durch ein kräftigeres Geweih, kleinere Ohren und eine blassere Fellfarbe von diesen. Mit einer Kopfrumpflänge von bis zu 150 Zentimetern, einer Schulterhöhe von bis zu 100 Zentimetern und einem Gewicht von bis zu 50 Kilogramm sind sie auch deutlich größer als ihre europäischen Verwandten.

Verbreitung und Lebensraum

Das Verbreitungsgebiet der Sibirischen Rehe reicht vom südlichen Ural und den Regionen nördlich des Kaukasus über Kasachstan, das südliche Sibirien, das nördliche und mittlere China und die Mongolei bis nach Korea. Sie bewohnen sowohl Wälder als auch Grasländer, sind aber auf ausreichend Vegetation als Sichtschutz angewiesen.

Systematik

Sibirische und Europäische Rehe lassen sich miteinander kreuzen, bringen jedoch häufig tote oder sterile Nachkommen zur Welt. Europäische Rehweibchen sterben darüber hinaus häufig bei der Geburt großer Mischlings-Jungtiere. In freier Wildbahn überschneiden sich die Verbreitungsgebiete beider Arten jedoch nur in einem kleinen Gebiet am unteren Don.

Man unterscheidet zwei deutlich voneinander abgrenzbare Unterarten des Sibirischen Rehs, die sich sowohl morphologisch als auch genetisch unterscheiden. Capreolus pygargus pygargus kommt in den westlichen und nördlichen Teilen des Verbreitungsgebietes vor, während Capreolus pygargus tianschanicus (das sogenannte Chinesische Reh) in den südlichen und östlichen Teilen verbreitet ist. In einigen Regionen dazwischen wie etwa dem Altaigebirge gibt es Übergangsformen.

Lebensweise

Die Lebensweise der Sibirischen Rehe ist wenig bekannt, dürfte in vielen Aspekten aber mit der ihrer europäischen Verwandten übereinstimmen. Diese Tiere sind vorwiegend dämmerungsaktiv und leben einzelgängerisch oder in kleinen Gruppen. In der Paarungszeit etablieren die Männchen ein Paarungsterritorium, das sie mit Urin und Drüsensekreten markieren und gegenüber gleichgeschlechtlichen Artgenossen verteidigen. Diese Reviere können bis zu 170 Hektar groß sein. Die Nahrung besteht aus Pflanzenmaterial wie Gräsern und Kräutern.

Bedrohung

Durch die Bejagung wurden die Bestände stark dezimiert, aufgrund des großen Verbreitungsgebietes sind Sibirische Rehe aber (noch) nicht bedroht. Die Gesamtpopulation beläuft sich nach einer Schätzung aus dem Jahr 1995 auf eine Million Tiere.

Literatur

Weblinks

 Commons: Sibirisches Reh (Capreolus pygargus)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Hirsche

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sibirisches Reh (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.