Shmuel Shilo - LinkFang.de





Shmuel Shilo


Shmuel Shilo; (hebräisch שמואל שילה; * 1. Dezember 1929 in Łuck, Polen; † 4. Oktober 2011 im Kibbuz Tze’elim, Israel)[1] war ein israelischer Schauspieler und Regisseur.

Leben

Shilo gelang es im August 1942 dem Massaker an den jüdischen Bewohnern seiner Geburtsstadt durch die Einsatzgruppe C unter dem Kommando von Paul Blobel zu entkommen und sich einige Monate bei einer polnischen Familie zu verstecken. Im Dezember 1942 wurde er festgenommen, allerdings gelang es ihm aus dem Arbeitslager zu entkommen und anschließend bei polnischen Partisanen unter zu tauchen. Nach der Eroberung der Region durch die Rote Armee 1944 wanderte er nach Israel aus und diente während des Palästinakrieg in der Palmach.

Nach der Gründung des Staates Israel arbeitete er als Theaterschauspieler an verschiedenen Theatern wie in Be’er Scheva, wobei er auch als Regisseur tätig war und Bühnenwerke wie Warten auf Godot, Alexis Sorbas, Der Geizige, Romeo und Julia und Tewje, der Milchmann inszenierte.

Zu Beginn der 1980er Jahre übernahm er auch Rollen als Filmschauspieler und gab sein Debüt 1981 in Sipur Intimi von Nadav Levitan. Weitere bekanntere Filme waren Noa Bat 17 (1982) und Yaldei Stalin (1986), aber auch ein Gastauftritt in der Sesamstraße. Ebenfalls 1986 gründete Shilo das Theater des Negev, blieb bis 1997 auch dessen Künstlerischer Leiter und spielte noch 2010 Hauptrollen in zwei Stücken. 2011 hatte er in der Rolle des „Herman“ in Hearat Shulayim von Joseph Cedar seinen letzten von insgesamt 17 Filmauftritten.

Zweimal gewann er den Preis als bester Schauspieler der Israel Academy of Film and Television sowie einmal den Goldenen Igel für seinen Beitrag zum israelischen Off-Theater.

Filmografie (Auswahl)

  • 1985: Goodbye, New York
  • 1992: Lahav Hatzui
  • 2001: Ajimae
  • 2006: Eskimosim ba Galil
  • 2011: Hearat Shulayim

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Biographische Daten von Shmuel Shilo in Verstorbene Filmstars


Kategorien: Schauspieler | Regisseur | Gestorben 2011 | Geboren 1929 | Israeli | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Shmuel Shilo (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.