Servus - LinkFang.de





Servus


Servus ist ein traditioneller, freundschaftlicher Gruß in großen Teilen Mitteleuropas. Er ist von Saarland,Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Thüringen, Franken und in ganz Österreich sowie Südtirol (hier auch „Servas“) bis nach Slowenien, Kroatien („Servus“ oder auch „Serbus“), Ungarn („Szervusz“/„Szervusztok“, „Szia“/„Sziasztok“), Slowakei („Servus“), Nordwest-Rumänien bzw. Transsylvanien („Servus“) gebräuchlich. Er kommt aus dem Lateinischen (servus, lat: „der Sklave“, „der Knecht“) und bedeutet in Kurzform „Ich bin Dein Diener“ oder „zu Diensten“.

Servus kann als Begrüßung ebenso wie zur Verabschiedung verwendet werden.

„Servus“ ist vor allem unter Freunden und guten Bekannten, die sich duzen, üblich, auch unter Angehörigen gesellschaftlicher Eliten, z. B. war es auch unter den Adligen Altösterreichs, Böhmens und Bayerns in Gebrauch. In der Literatur kommt es daher oft vor.

In vielen Gegenden Mittel- und Süddeutschlands bzw. Österreichs sowie in Südtirol ist „Servus“ eines der gebräuchlichsten Grußwörter, das auch von Jugendlichen verwendet wird.

Anmerkungen

  • Seinen Servus daruntersetzen bedeutet: einen Brief unterschreiben.
  • „Na servus“ wird in weiten Teilen des mittelbairischen Sprachgebietes (ausgesprochen „Na seawas“) als Ausruf des Erstaunens verwendet.
  • Sas / Seas / Seasn / Seawas / Seawis / Sees / Sers / Sersn / Servas / Sewes / Sneas / Zeas / Zervas / Zias / Ziwas sind zahlreiche Kurzformen und Aussprachevariationen, die in Österreich, Bayern und auch in Baden, Schwaben und der Pfalz teilweise üblich sind.
  • Serbus / Sjervus / Sjerbus auch Servus sind zahlreiche Kurzformen und Aussprachevariationen, die in Celje (Slowenien) üblich sind.
  • Im Ungarischen gibt es sowohl eine Singularform, die sich an eine(n) Angesprochene(n) richtet („Szervusz“, Kurzform „Szia“), als auch eine Pluralform an zwei oder mehr Personen („Szervusztok“, „Sziasztok“).

Äquivalente:

  • Vom italienischen Wort für Sklave, schiavo, leitet sich der Gruß ciao (oder tschau) ab.
  • Im itzgründischen Dialektraum (um Sonneberg) wird die deutsche Entsprechung Diener! verwendet.
  • Im Schwedischen leitet sich „tjena“ von „tjänare“ (Diener) ab.

Siehe auch

Grußformeln

Gruß und Grußformel

Anderes

Weblinks

 Wiktionary: servus – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: ciao – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Kategorien: Grußformel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Servus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.