Serubbabel - LinkFang.de





Serubbabel


Serubbabel (hebräisch זְרֻבָּבֶל, wohl von akkadisch zēr-bābili ‚Spross Babels‘, weil im Exil geboren, in Septuaginta und Vulgata Zorobabel) war Statthalter der Provinz Juda zur Zeit des Perserkönigs Dareios I. (6. Jahrhundert v. Chr.).

Biblische Überlieferung

Serubbabel war der Enkel des 597 v. Chr. nach Babylonien verschleppten Königs Jojachin von Juda. Jojachin hatte zwei Söhne, Pedaja und Schealtiël, und Serubbabel wird sowohl als Sohn des einen als auch als Sohn des anderen bezeichnet (1.Chr 3,19, Esr 3,2 EU ), was vermuten lässt, dass er das Kind einer Schwagerehe war.

Nachdem Kyros 538 v. Chr. für das Ende des neubabylonischen Reichs gesorgt hatte, war Serubbabel infolge seiner königlichen Herkunft der natürliche Anwärter auf die Statthalterschaft. Nach biblischer Überlieferung führte er die Juden aus dem Exil nach Juda zurück, baute in Jerusalem den Altar zur Anbetung JHWHs wieder auf und setzte damit den Opferdienst wieder in Gang. Nach dem Propheten Haggai richtete sich die messianische Erwartung Judas auf ihn (Hag 2,21-23 EU ). Nach Sacharja legte er den Grundstein für den Wiederaufbau des Tempels (Sach 6,12f. EU ).

Dem biblischen Esrabuch zufolge, begann er noch unter Kyros mit dem Neubau des Tempels, der jedoch ins Stocken geriet und erst nach dem Wirken Haggais und Sacharjas wieder aufgenommen und um 515 v. Chr. vollendet wurde. Im Anschluss an die biblischen Prophetenbücher Haggai und Sacharja zeigte sich zwischenzeitlich, dass der Bau des Tempels von Serubbabel überhaupt erst unter Dareios I. im Jahr 518 v. Chr. in Angriff genommen worden war. Da Jehuda ein Teil des Großreiches Persien war und Serubbabel nur Statthalter und nicht König werden konnte, ging der Mittelpunkt Judas auf den Tempel und den Hohepriester Jeschua über. Serubbabel ist der letzte im Alten Testament genannte Spross der Davidischen Dynastie, der ein offizielles Amt ausübte. Nach 1 Chr 3,19 EU hatte er zwei Söhne, Meschullam und Hananja, und eine Tochter, Schelomit.

Serubbabel im Neuen Testament

Im Neuen Testament wird Serubbabel sowohl bei Matthäus als auch bei Lukas als Sohn des Schealtiël und Nachkomme Davids sowie Vorfahre Jesu von Nazaret erwähnt.

Literatur

Weblinks

 Commons: Zorobabel  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Statthalter (Juda) | Gestorben im 6. oder 5. Jahrhundert v. Chr. | Geboren im 6. Jahrhundert v. Chr. | Person im Tanach | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Serubbabel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.