Sergei Michailowitsch Solowjow - LinkFang.de





Sergei Michailowitsch Solowjow


Sergei Michailowitsch Solowjow (russisch Сергей Михайлович Соловьёв, wiss. Transliteration Sergej Michajlovič Solov'ëv; * 5. Mai jul./ 17. Mai 1820 greg. in Moskau; † 4. Oktober jul./ 16. Oktober 1879 greg. ebenda) war ein russischer Historiker.

Leben

Er studierte in Moskau und verbrachte als Hauslehrer beim Grafen Stroganow die Jahre 1842–1844 im Ausland, hauptsächlich in Paris. Nachdem er mit seiner Schrift „Über die Beziehungen Nowgorods zu den Großfürsten“, die Magisterwürde und mit „Die Geschichte der Beziehungen zwischen den Fürsten des Rurikschen Geschlechts“, den Doktorgrad erlangt hatte, hielt er Vorlesungen über Geschichte an der Moskauer Universität, wurde im Jahre 1855 Dekan der philosophischen Fakultät und 1871 Rektor der Universität.

Daneben unterrichtete er die Großfürsten in Petersburg in Geschichte und versah das Amt eines Direktors der Antiquitätensammlung im Kreml. Als der Unterrichtsminister Tolstoi das freisinnige Universitätsstatut abschaffen wollte, geriet Solowjow in Streit mit den Behörden und forderte 1877 seine Entlassung, die er auch erhielt. Er starb am 4. Oktober 1879 in Moskau.

Er war der Vater des symbolistischen Dichters und Philosophen Wladimir Solowjow.

Werke (Auswahl)

Außer zahlreichen Aufsätzen über Geschichtswissenschaft und russische Geschichte in periodischen Zeitschriften sind hier zu nennen:

  • Historische Briefe (1858-59)
  • Schlözer und die antihistorische Richtung
  • Die Geschichte des Falles von Polen (1863; deutsch von Spörer, Gotha 1865)
  • Kaiser Alexander I., Politik und Diplomatie (1877)
  • Lehrbuch der russischen Geschichte (7. Auflage 1879)
  • Populäre Vorlesungen über russische Geschichte (1874)
  • Kursus der neuen Geschichte
  • Politisch-diplomatische Geschichte Alexanders I. (1877)
  • Russische Geschichte von den ältesten Zeiten (1851-80, Bd. 1-29, bis 1774 reichend).

Weblinks


Kategorien: Rektor einer Universität in Russland | Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften | Gestorben 1879 | Geboren 1820 | Russe | Mann | Autor

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sergei Michailowitsch Solowjow (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.