Serbisch-orthodoxe Diözese Österreich-Schweiz - LinkFang.de





Serbisch-orthodoxe Diözese Österreich-Schweiz


Die Eparchie von Österreich und der Schweiz (serbisch-kyrillisch Епархија аустријско-швајцарска ) ist eine Eparchie der Serbisch-Orthodoxen Kirche.

Auf dem letzten Bischofskonzil des Serbisch-Orthodoxen Patriarchats im November 2010 in Belgrad wurde beschlossen, diese Eparchie neu einzurichten.[1][2][3][4] Dazu werden die Serbisch-orthodoxe Kirche in Österreich[5] und die Serbisch-orthodoxe Kirche in der Schweiz (einschließlich der Gemeinde zu Liechtenstein)[6] aus der Seelsorge der Diözese für Mitteleuropa mit Sitz in Hildesheim-Himmelsthür herausgelöst, und mit der Serbisch-orthodoxen Kirche in Italien, die bisher von der Metropolie von Zagreb-Ljubljana betreut wurden, zusammenzuführen.

Als Administrator und vorerst Bischof in Österreich wurde mit einer feierlichen Übergabe 26. Juni 2011 Irinej (Bulović)[7] eingesetzt, derzeit Bischof der Eparchie Bačka zu Novi Sad.[1] Am 23. Mai 2014 wählte die Bischofsversammlung der serbisch-orthodoxen Kirche Bischof Andrej Ćilerdžić zum Bischof der Diözese. Bischofsvikar für Österreich ist Erzpriester-Stavrophor Krstan Knezevic (Entschlafung der Allheiligen Gottesgebärerin Wien-Hernals).

Die formale staatsrechtliche Anerkennung steht noch aus, in Österreich musste dafür das „Orthodoxengesetz“ 1967 novelliert werden (Novelle 2011).

2013 wurde der Eparchie auch die Missionsgemeinde in Malta zugeordnet.[8]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Amtsübergabe an neuen serbisch-orthodoxen Bischof. Erzdiözese Wien, 27. Juni 2011
  2. Bekommt Österreich eine eigene serbisch-orthodoxe Diözese? religion.orf.at, News 7. Januar 2011
  3. Serbien: Orthodoxie ringt um kirchliche Neuausrichtung , oekumene.at, Belgrad-Wien, 30. August 2010 (KAP)
  4. Serbien: Bischofskonzil beschließt Neuordnung der kirchlichen Strukturen , G2W - Ökumenisches Forum für Glauben, Religion und Gesellschaft in Ost und West, Zürich, 21. Juni 2011
  5. Österreich . Diözese für Mitteleuropa; Serbisch-orthodoxe Kirche . Ökumenischen Rat der Kirchen; Serbisch-orthodoxe Kirchengemeinde zum hl. Sava in Wien/Serbische Kirche Österreich (sr)
  6. Schweiz . Diözese für Mitteleuropa.
  7. cf. → pl:Ireneusz (Bulović)
  8. Communique of the Holy Assembly of Bishops of the Serbian Orthodox Church (2013)

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Serbisch-orthodoxe Diözese Österreich-Schweiz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.