Sender Teutoburger Wald - LinkFang.de





Sender Teutoburger Wald


Sender Teutoburger Wald
Sendemast im Mai 2014
Basisdaten
Land : Nordrhein-Westfalen
Staat: Deutschland
Höhenlage: 401 m ü. NHN
Verwendung: Rundfunksender
Besitzer: Westdeutscher Rundfunk Köln
Daten des Mastes
Bauzeit: 1986
Bauherr: Westdeutscher Rundfunk
Baustoff: Stahl
Betriebszeit: seit 1986
Letzter Umbau (Mast): 2006
Gesamthöhe: 290 m
Daten der Sendeanlage
Baujahr (Antenne): April 2006
Letzter Umbau: Mai 2006
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DVB-T , DAB
Positionskarte

Der Sender Teutoburger Wald ist eine 290 m hohe Sendeanlage auf dem Bielstein im Teutoburger Wald im Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen, der auch unter dem Namen Bielstein-Sender bekannt ist. Er sendet die Programme der Landesrundfunkanstalt WDR in die Region Ostwestfalen und Lippe und nutzt dafür den Teutoburger Wald, der sich im Land Nordrhein-Westfalen als Riegel vor dem östlichen Teil erhebt.

Geschichte

Der Bielstein ist seit 1951 Standort des Senders Teutoburger Wald für Hörfunk und Fernsehen des Westdeutschen Rundfunks. Von 1951 bis 1954 verwendete der Sender Bielstein einen 60 m hohen Sendemast, über den ein UKW-Programm mit einer Sendeleistung von 3 kW ausgestrahlt wurde. 1954 wurde dieser Mast durch eine 102 m hohe Konstruktion ersetzt. 1970 wurde nach zweijähriger Bauzeit ein 298 m hoher Stahlrohrmast in Betrieb genommen, der die Versorgungslücken im Gebiet um den Bielstein schloss. Nachdem am 15. Januar 1985 um 6:26 Uhr infolge von Vereisung und Sturmböen eine Pardune abgerissen war, stürzte dieser um. Er wurde daraufhin im Jahr 1986 durch einen 302 m hohen, abgespannten Stahlfachwerkmast ersetzt. Am 6. und 7. April 2006 wurde der Sender durch den Austausch der Mastspitze auf DVB-T umgerüstet. Dadurch reduziert sich die Höhe auf 290 m. Das Ausstrahlen des DVB-T-Signals begann am 29. Mai 2006.

Analoger Hörfunk (UKW)

Vom Bielstein werden folgende UKW-Frequenzen übertragen:

Programm Region Frequenz
(MHz)
ERP
(kW)
1 Live 105,5 100
WDR 2 Bielefeld / Ostwestfalen 93,2 100
WDR 3 97,0 100
WDR 4 100,5 100
WDR 5 90,6 100

Digitaler Hörfunk (DAB)

DAB beziehungsweise der Nachfolgestandard DAB+ wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt. Das NRW-DAB Ensemble von hier mit 1 kW gesendet, das per Leitung aus Köln und via Satellit zugeführt wird. Am 29. August 2012 erfolgte der Wechsel von DAB-Kanal 12D auf DAB-Kanal 11D. Über diesen wird derzeit der Multiplex Radio für NRW mit den Programmen des WDR, dem Domradio sowie Radio Impala.

Block Programme
(Datendienste)
ERP 
(kW)
Antennen- diagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
Gleichwellennetz (SFN)
11D 
Radio für NRW
(D__00236)
DAB+-Multiplex des WDR/LfM: 1 ND V Aachen (Stolberg-Donnerberg),

Arnsberg (Schloßberg), Bad Oeynhausen (P.Westf.-Wittekindsberg), Bonn (Venusberg), Dortmund (Florianturm), Düsseldorf (Rheinturm), Ederkopf (Oberste Henn), Eifel (Dahlem-Bärbelkreuz), Herford (Eggeberg), Gummersbach (Engelskirchen-Hohe Warte), Ibbenbüren (Blomenkamp), Kleve (Bresserberg), Köln (Kölnturm), Langenberg (Hordtberg), Münster (Nottuln-Baumberge), Nordhelle, Oelde (Mackenberg), Olsberg, Siegen (Giersberg), Stemwede (Arrenkamp), Teutoburger Wald (Bielstein), Wuppertal (Auf der Königshöhe)

Digitales Fernsehen (DVB-T)

Folgende DVB-T-Bouquets werden seit dem 29. Mai 2006 übertragen:

Bouquet Programme Kanal (MHz) ERP / Polarisation
ARD Digital (WDR) 26 (514 MHz) 50 kW, vertikal
ARD regional (WDR) 31 (554 MHz) 50 kW, vertikal
ZDFmobil 33 (570 MHz) 50 kW, vertikal

Die Sender Hünenburg und Minden strahlen dieselben Programm auf denselben Frequenzen aus, jedoch in horizontaler Polarisation.

Analoges Fernsehen (PAL)

Bis zum Mai 2006 diente der Sender Bielstein als analoger Grundnetzsender für Das Erste.

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
11 217,25 Das Erste (WDR) 100 ND H

Weblinks

 Commons: Sender Teutoburger Wald  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Sendeanlage in Nordrhein-Westfalen | Sendeanlage des Westdeutschen Rundfunks | Bauwerk in Detmold | Bauwerk aus Metall | Erbaut in den 1950er Jahren | Sendemast

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sender Teutoburger Wald (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.