Sende- und Empfangsmodul - LinkFang.de





Sender/Empfänger, mobil

(Weitergeleitet von: Sender/Empfänger,_mobil)

Sender/Empfänger, Mobil[1] (kurz: SEM) ist die bei der Bundeswehr genutzte Bezeichnung für Funkgeräte. Für die Einzelbezeichnungen wird an diese Abkürzung die Zahl für den jeweiligen Typ angefügt (z. B. SEM 52).

Hersteller ist Standard Elektrik Lorenz (SEL), daher auch SEL SEM 90 usw.
Das SEM 93 stammt von der Thales Group, in welche SEL eingegliedert wurde (SEL, dann Alcatel, dann Alcatel SEL, jetzt Thales).

Bekannte Typen:

  • SEM 25: Fahrzeugfunkgerät, VHF (Very High Frequency / Ultrakurzwelle) 26 MegaHertz (MHz) –69,95 MHz, mit 1 Watt (W) und 15 W Senderausgangsleistung
  • SEM 35: Tornisterfunkgerät, VHF 26 MHz–69,95 MHz, mit 0,15 W und 1 W Senderausgangsleistung
  • SEM 52 A: Handfunkgerät, VHF 47 MHz–56,975 MHz, mit 0,2 W Senderausgangsleistung, max. 6 Kanäle über Quarze
  • SEM 52 S: Handfunkgerät, VHF 46 MHz–57,975 MHz, mit 1 W Senderausgangsleistung, max. 6 Kanäle intern einstellbar
  • SEM 52 SL: Handfunkgerät, VHF 46 MHz–66 MHz, mit 1,5 W Senderausgangsleistung, max. 12 Kanäle programmierbar
  • SEM 70: Tornisterfunkgerät, VHF, 4 W (VHF-A)
  • SEM 80: Fahrzeugfunkgerät VHF, kleine Leistung 0,4 W, große Leistung 4 W, bestehend aus:
    • Grundgerät (A-VHF)
    • Grundplatte GP-80
    • Steckrahmen ST-80
    • Frequenzspeicher FSP-70
  • SEM 90: Fahrzeugfunkgerät VHF 4 W/40 W (VHF-A). Das SEM 90 ist ein SEM 80 Grundgerät mit einem zusätzlichen Sende-Leistungsverstärker LV-90.
  • SEM 93: Fahrzeugfunkgerät COMSEC (integrierte Verschlüsselung) und HOPPING (Frequenz-Sprung-Verfahren)

Das Kürzel "SL" (nur bei SEM 52) bezeichnet die Attribute "Synthesizer" (also keine Quarze mehr) und "Liquid-Crystal-Display" (Flüssigkristallanzeige).

Für die fahrzeuggestützten Geräte gibt es auch die entsprechenden Standantennen, dies sind die ASB (Antenne Standbetrieb) für das SEM 25 und die STA-80 (Standantenne) für das SEM 80/90/93.

Einzelnachweise

  1. Zentrale Dienstvorschrift (ZDv) 64/10 (Abkürzungen für den Gebrauch in der Bundeswehr) Seite 107

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sender/Empfänger, mobil (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.