Sellrain - LinkFang.de





Sellrain


Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Sellrain, zum gleichnamigen Tal siehe Sellraintal.
Sellrain
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Innsbruck-Land
Kfz-Kennzeichen: IL
Fläche: 62 km²
 :
Höhe: 908 m ü. A.
Einwohner: 1.347 (1. Jän. 2016)
Bevölkerungsdichte: 22 Einw. pro km²
Postleitzahl: 6181
Vorwahl: 05230
Gemeindekennziffer: 7 03 52
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Rothenbrunn 40
6181 Sellrain
Website: www.sellrain.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Georg Dornauer (SPÖ)
Gemeinderat: (2016)
(13 Mitglieder)
6 Gemeinsam für Sellrain - Team Benedikt Singer Alfons Gruber, 2 Gemeinschaftsliste, 5 WIR Sellrainer
Lage der Gemeinde Sellrain im Bezirk Innsbruck-Land
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Sellrain ist eine Gemeinde mit 1347 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016 ) im Bezirk Innsbruck Land, Tirol (Österreich). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Innsbruck.

Geografie

Sellrain ist der Hauptort des Sellraintals, das vom Inntal abzweigt.

Die Gemeinde liegt am Fuß des Fotscher Windegg (2577 m ü. A. ) und wird von der Melach durchflossen.

Das Gemeindegebiet umfasst die Besiedelungen an der Sellraintal-Landesstraße, den am Hang gelegenen Sonnenberg sowie das nach Süden abzweigende Fotschertal.

Nachbargemeinden

Geschichte

Der Ort entwickelte sich um die eisenhaltige Heilquelle Rothenbrunn, die seit dem Mittelalter von Innsbrucker Adligen und Bürgern genutzt wurde.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung

Politik

Die letzten Bürgermeisterwahlen fanden gleichzeitig mit den Gemeinderatswahlen am 14. März 2010 statt.[1]

Norbert Jordan wurde zum Bürgermeister und Georg Dornauer zum Vizebürgermeister gewählt.

Partei Prozent Stimmen Sitze im Gemeinderat Koppelung
Gemeinschaftsliste Georg Dornauer 30,54 % 292 4
Einheitsliste - Wir für Sellrain 46,76 % 447 6
Wir Sellrainer 22,70 % 217 3

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sellrain
  • Dorfkirche:
Die Dorfkirche wurde 1705 aus den Einnahmen der Wallfahrt nach St. Quirin erbaut.
  • Wallfahrtskirche St. Quirin:
Die am Hang gelegene und weithin sichtbare Wallfahrtskirche St. Quirin ist vor allem dank ihrer um 1400 und 1500 entstandenen, spätgotischen Wandmalereien und Schnitzfiguren sehenswert und Ziel zahlreicher Besucher.

Wirtschaft und Tourismus

Das Fotschertal ist ein beliebtes Wander-, Rodel- und Skitourengebiet. Eine Besonderheit stellen die insgesamt 36 Brücken im Gemeindegebiet dar, die verschiedene Ortsteile miteinander verbinden.

Im Gegensatz zu den anderen Gemeinden im Sellraintal (Gries im Sellrain und St. Sigmund im Sellrain) spielt der Tourismus kaum eine Rolle, Sellrain ist eine typische Auspendlergemeinde.

Weblinks

 Commons: Sellrain  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. [1] tirol Unser Land

Kategorien: Ort im Bezirk Innsbruck Land | Sellrain | Gemeinde in Tirol

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Sellrain (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.