Segment (Netzwerk) - LinkFang.de





Segment (Netzwerk)


Ein Netzwerksegment ist ein Teil eines größeren, zusammenhängenden Netzwerkes, das virtuell und/oder physisch vom Rest des Netzwerkes getrennt ist.

Es gibt verschiedene Gründe, ein Netzwerk in mehrere Netzwerksegmente zu unterteilen: Bei größeren Netzwerken ist dies für eine Lastenverteilung der Broadcasts sinnvoll. Bei Schnittstellen zwischen Local Area Network (LAN) und Wide Area Network (WAN), zum Beispiel dem Internet, ist eine Trennung aus Sicherheitsgründen sinnvoll.

Der Ausdruck Segment wird in einem Computernetzwerk auf verschiedenen OSI-Levels für verschiedene Abgrenzungen benutzt.

  • Auf OSI-Layer 1 bezeichnet er das gemeinsame physische Medium, an dem Computer angeschlossen sind und ist gleichbedeutend mit Kollisionsdomäne.
  • Auf OSI-Layer 2 bei Bridges werden die Netze an den beiden Schnittstellen (engl. Interfaces) auch als Segmente bezeichnet. Analog hierzu werden am Switch Ports, die zu mehreren MAC-Adressen führen, als Segment-Ports bezeichnet.
  • Auf OSI-Layer 3 bei TCP/IP ist der Begriff Segment gleichbedeutend mit einem Subnetz oder Gesamtnetz (Class-A, -B, -C).

Segmente, Layer-1, Kollisionsdomäne

Innerhalb eines gemeinsamen Segments auf OSI-Layer 1 sind mehrere Computer analog zu physischen Bustopologien in einer gemeinsamen Kollisionsdomäne verbunden. Diese Verbindungsart besteht bei Ethernet über Koaxialkabel oder über Hubs.

Ein Segment kann auch nur genau zwei Teilnehmer verbinden (Punkt-zu-Punkt). Diese Form wird bei Verkabelungen über Twisted-Pair-Kabel oder Glasfaserkabel verwendet. Ein Segment mit einer Punkt-zu-Punkt Verbindung wird häufig auch als Link-Segment bezeichnet.

Innerhalb eines Segments können Repeater oder Hubs eingesetzt werden. Unterschiedliche Layer-1 Segmente hingegen werden über Koppelelemente wie Bridges, Switches oder Router miteinander zu Layer-2- oder Layer-3-Segmenten verbunden.

Segmente, Layer-2, Broadcast-Domäne, Segment-Ports

Bridges und Switches fassen die angeschlossenen Netze zu einem Layer-2-Segment zusammen, das wiederum aus beliebig vielen Kollisionsdomänen bestehen kann. Analog hierzu werden am Switch Ports, die zu mehreren MAC-Adressen führen, als Segment-Ports bezeichnet. Da Layer-2-Broadcasts an alle Ports im selben L2-Segment übertragen werden, wird hier auch der Begriff Broadcast-Domäne verwendet.

Segmente, Layer-3, IP Netze und Subnetze

Auf Layer-3 bezeichnet man gesamte IP-Netze (Class-A, -B, -C) oder Subnetze als Segmente. Oder anders ausgedrückt, Stationen mit gleicher Broadcast-Domäne bilden ein gemeinsames Segment. Verschiedene Segmente müssen über Router gekoppelt werden.

Siehe auch


Kategorien: Netzwerktechnik

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Segment (Netzwerk) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.