Seekriegstaktik im Altertum - LinkFang.de





Seekriegstaktik im Altertum


Der Seekrieg im Altertum mit Ruderschiffen kannte verschiedene Taktiken.

Diekplus, auch Diekplous

Als Diekplus bezeichnet man das seitliche Ansteuern auf den Gegner, um dessen Ruderreihen zu zerstören und ihn dadurch bewegungsunfähig zu machen.

Periplus, auch Periplous

Als Periplus bezeichnet man das Umfahren eines Gegners, um diesen in dessen Breitseite mittels Rammsporn zu treffen und zu versenken.

Siehe auch Periplus in seiner Bedeutung als Seerouten-Beschreibung

Literatur

  • Manfred Beike: Kriegsflotten und Seekriege im Altertum. 2. Aufl. Brandenburger Verlagshaus, Berlin 1990, ISBN 3-327-00289-4.
  • William L. Rodgers: Greek and Roman naval warfare. A study of strategy, tactics, and ship design from Salamis (480 B.C.) to Actium (31 B.C.). Naval Institute Press, Annapolis, Md. 1983, ISBN 0-87021-226-5 (Nachdr. d. Ausg. Annapolis, Md. 1930).

Kategorien: Geschichte der Seefahrt | Marinegeschichte (Mittelmeer) | Seekriegsführung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Seekriegstaktik im Altertum (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.