Secondary products revolution - LinkFang.de





Secondary products revolution


Die Secondary products revolution bezeichnet, nach einer Theorie des britischen Archäologen Andrew Sherratt (1946–2006), die Einführung intensivierter Nutzung tierischer Ressourcen, vor allem deren Arbeitskraft, aber auch von Wolle und Milch während des Jungneolithikums - im südlichen Mitteleuropa, etwa zwischen 4300 und 3300 v. Chr. Dabei handelt es sich um Güter, die, im Gegensatz zu Fleisch, genutzt werden können, ohne das Tier zu Töten, daher der Name.

Liste der Innovationen

Die Innovationen im Einzelnen:

Kritik

Es ist in der Forschung umstritten, inwiefern die betreffenden Innovationen zeitlich korreliert werden können und inwiefern tatsächlich von einer Revolution gesprochen werden kann.

Die Existenz einer gleichzeitigen Veränderung in allen diesen Bereichen ist in Mitteleuropa nicht anerkannt und durch Untersuchungen von Oliver E. Craig[1] und Markus Vosteen[2] weitgehend widerlegt. Auch J. Lüning[3] hat sich zu dieser Theorie ablehnend geäußert. Dazu zählen auch Untersuchungen zur Verbreitung der Laktoseintoleranz, die darauf hindeuten, dass die entsprechende Gen-Veränderung wesentlich älter ist. Ebenso ist die Kastration von Rindern wahrscheinlich etwa 1000 Jahre früher erfolgt.

Literatur

  • O. E. Craig (u.a.): Did the first farmers of central and eastern Europe produce dairy foods? in: Antiquity. 79, 2005, no. 303.
  • Andrew Sherratt: Plough and Pastoralism. Aspects of the Secondary Products Revolution. In: Ian Hodder, Glyn Isaac, N. Hammond (Hrsg.): Pattern of the Past. Studies in honour of David Clarke. Cambridge 1981, 261-305.
  • Andrew Sherratt, "Das sehen wir auch den Rädern ab": some thoughts on M. Vosteen's "Unter die Räder gekommen". Archäologische Informationen 19, 1996, 155-172, doi:10.11588/ai.1996.1&2.16922.
  • Markus Vosteen: Unter die Räder gekommen. Untersuchungen zu Sherratts "Secondary products revolution". in: Archäologische Berichte Bonn, Habelt 1996, 7.

Einzelnachweise

  1. O. E. Craig (u.a.): Did the first farmers of central and eastern Europe produce dairy foods? in: Antiquity. 79, 2005 (Nr. 303).
  2. Markus Vosteen: Unter die Räder gekommen. Untersuchungen zu Sherratts "Secondary products revolution". in: Archäologische Berichte Bonn 1996, 7.
  3. Jens Lüning (u.a.): Deutsche Agrargeschichte: Vor- und Frühgeschichte (Stuttgart 1997).

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Secondary products revolution (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.