Seaxburg (Kent) - LinkFang.de





Seaxburg (Kent)


Seaxburg (auch Sexburga, Seaxburh, Sexberga, † um 700) ist eine angelsächsische Heilige.

Leben

Sie war die älteste Tochter des angelsächsischen Königs Anna von East Anglia[1] aus der Dynastie der Wuffinger. Um 640/645 wurde sie die Gemahlin des Königs Earconberht von Kent[1] und übte auf dessen Regierung großen Einfluss aus.[2] Seaxburg ist die Mutter der heiligen Eormenhild und Eorcengota[1] sowie der Könige Ecgberht I. und Hlothhere[3] von Kent.

Nach dem Tod ihres Gatten († 664) führte sie zwei Jahre die Regentschaft des Landes für ihren Sohn Ecgberht und wurde dann Äbtissin in dem von ihr gegründeten Benediktinerinnenklosters Minster-in-Sheppey (Insel Thanet bei Ramsgate, Grafschaft Kent). 675 verließ sie das Kloster wieder. Der "Liber Eliensis" enthält die Abschiedsrede Seaxburgs an die Nonnen von Minster und berichtet von ihrer Ankunft in dem von ihrer Schwester Æthelthryth gegründeten und geleiteten Klosters Ely (nördl. von Cambridge), wo Seaxburg Nonne wurde. Als ihre Schwester Æthelthryth 679 starb, wurde Seaxburg Nachfolgerin als Äbtissin von Ely.[2] Im Jahr 695 ließ Seaxburg die Gebeine Æthelthryths in einen neuen Sarkophag aus weißem Marmor umbetten. Dabei fand man ihren Leichnam unverwest vor.[4] Ihre Schwester war ebenfalls eine Heilige.

Seaxburg starb um 699/700 in Ely und wurde neben ihrer Schwester Æthelthryth beigesetzt. Am 17. Oktober 1106 wurden die Reliquien der in Ely beigesetzten Heiligen in neue Schreine umgebettet und in die normannischen Kathedrale von Ely überführt. Ihr Gedenktag ist der 6. Juli.[5]

Quellen

Beda Venerabilis: Historia ecclesiastica gentis Anglorum

Siehe auch

Literatur

  • R. C. Love: Sexburg, St. In: Lapidge et al (Hrsg.): The Blackwell Encyclopaedia of Anglo-Saxon England, Wiley-Blackwell, 2001, ISBN 978-0-631-22492-1, S. 418.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Beda: HE 3,8
  2. 2,0 2,1 Stefan Burghardt: Sexburga. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 9, Bautz, Herzberg 1995, ISBN 3-88309-058-1, Sp. 1530–1531.
  3. Beda: HE 4,1 und HE 4,26
  4. Beda: HE 4,19
  5. R. C. Love: Sexburg, St. In: Lapidge et al (Hrsg.): The Blackwell Encyclopaedia of Anglo-Saxon England, Wiley-Blackwell, 2001, ISBN 978-0-631-22492-1, S. 418.


Kategorien: Heiliger (7. Jahrhundert) | Angelsachse | Gestorben im 7. oder 8. Jahrhundert | Geboren im 7. Jahrhundert | Äbtissin | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Seaxburg (Kent) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.