Schweizer Illustrierte - LinkFang.de





Schweizer Illustrierte


Schweizer Illustrierte
Beschreibung Schweizer Wochenmagazin
Verlag Ringier AG
Erstausgabe 1911
Erscheinungsweise wöchentlich
Verkaufte Auflage
(WEMF-Auflagebulletin 2015[1])
150'234 Exemplare
Verbreitete Auflage (WEMF-Auflagebulletin 2015) 173'205 Exemplare
Reichweite 0,713 Mio. Leser
Chefredaktor Stefan Regez
,
Werner De Schepper
Weblink http://www.schweizer-illustrierte.ch www.schweizer-illustrierte.ch
ZDB 1089443-3

Die Schweizer Illustrierte ist eine wöchentlich erscheinende illustrierte Publikumszeitschrift des Schweizer Medienhauses Ringier. Die Zeitschrift hat eine WEMF-beglaubigte Auflage von 150'234 verkauften bzw. 173'205 verbreiteten Exemplaren (2015)[1] und ist mit einer Reichweite von 713'000 Lesern[2] die meistgelesene Boulevardzeitung der Schweiz. Seit September 2011 ist Stefan Regez
 Chefredaktor, er löste Nik Niethammer
 ab.[3]

Geschichte

Die Schweizer Illustrierte wurde 1911 unter dem Namen Schweizer Illustrierte Zeitung (SIZ) gegründet. Seit der Ausgabe Nr. 37 vom 6. September 1965 heisst sie nur noch Schweizer Illustrierte. In den Anfangsjahren waren historische und politische Themen stärker präsent als heute, wo sie eher zur Regenbogenpresse gezählt werden muss. Der Wandel vom kränkelnden, defizitären Wochenblatt zum erfolgreichen People-Magazin erfolgte in den 1990er-Jahren unter dem damaligen Redaktionsleiter Peter Rothenbühler.

Seit dem 21. August 2015 erscheint die Schweizer Illustrierte in einem leicht neuen Design und mit einem ausgebauten redaktionellen Angebot neu am Freitag.[4]

Seit 1921 wird mit L’illustré das Pendant für die Romandie produziert.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 WEMF-Auflagebulletin 2015 , S. 34 (PDF; 624 kB)
  2. WEMF Total Audience 2015-2 , S. 6 (PDF; 1 MB)
  3. Ringier trennt sich von Nik Niethammer, Chefredaktor der Schweizer Illustrierte. In: Ringier. 31. August 2011 (Medienmitteilung)
  4. Schweizer Illustrierte – neu am Freitag. In: Ringier. 20. August 2015 (Medienmitteilung)

Kategorien: Medien (Zürich) | Ringier | Publikumszeitschrift (Schweiz) | Deutschsprachige Wochenzeitschrift | Ersterscheinung 1911

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schweizer Illustrierte (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.