Schwarze Schwestern von Tournai - LinkFang.de





Schwarze Schwestern von Tournai


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Das Kloster der Zwartzusters von Tournai war eine der sozialen Klostergründungen des Mittelalters, die sich in der Sorge um die Mitchristen bewährt hatte.

Die Gemeinschaft wurde durch einen Bürger der Stadt, namens Jean de Haulte, welcher im Jahre 1361 lebte, begründet. Zunächst bei der Kirche Sainte-Catherine wohnhaft, zählten sie 1501 nicht weniger als 33 Schwestern. Doch gegen Ende dieses Jahrhunderts traten Spannungen in der Gemeinschaft auf, welche dazu führten, dass sich die ehemalige Oberin 1584 nach Lessen (Zwartzusters Lessines) zurückzog und für fünf Jahre einige Schwestern aus Mons (Augustine Soeurs Noires de Mons) übersiedelten. Schrumpften sie in dieser Zeit auch auf acht Schwestern zusammen, so zählten sie doch 1660 wieder 18 Mitglieder und erhielten als solche im folgenden Jahr sogar die Erlaubnis in ihrer Kapelle das Hochamt zu hören. Drei Jahre später wird in der Kapelle eine Bruderschaft zu Ehren der heiligen Apollonia errichtet.

1669 mussten sie ihr Klosterverlassen und das Refugium der Benediktinerabtei Cysoing zu beziehen. Doch scheinen sie hier nicht lange ausgeharrt zu haben, denn bereits 1676 weihten sie in ihrem neuen Kloster an der Rue des Soeurs Noires ihre neue Kapelle zu Ehren der heiligen Ursula. In den nächsten Jahren gaben die Schwestern auch Unterricht und zählten 1780 nicht weniger als 40 Kostgänger. Doch waren die Tage der Gemeinschaft gezählt. Nach der französischen Machtübernahme reichten sie am 6. August 1796 das verlangte Eigentumsregister ein. Am 15. März des Folgejahres wurde ihnen dann das Ablegen des Ordenskleides befohlen und das Kloster selbst am 14. Mai aufgehoben. Die Schwestern verließen es daraufhin am 20. Januar 1798, scheinen aber auf eine Aufforderung der Reorganisation vom 10. Mai 1807 nicht mehr reagiert zu haben.


Kategorien: Kloster in Frankreich | Kloster (14. Jahrhundert) | Zwartzusters | Römisch-katholische Kirche in Frankreich | Augustinischer Orden

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze Schwestern von Tournai (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.