Schultheiss-Brauerei - LinkFang.de





Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei

(Weitergeleitet von: Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei)

Die Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei GmbH produziert mit 560 Mitarbeitern in Berlin Biere der Marken Berliner Pilsner, Berliner Kindl, Schultheiss und Berliner Bürgerbräu. Sie gehörte zu Brau & Brunnen und ist seit 2004 Teil der Radeberger Gruppe im Oetker-Konzern.

Geschichte

Die Schultheiss-Brauerei wurde 1842 gegründet. 1891 erfolgte der Zusammenschluss mit der Kreuzberger Tivoli-Brauerei, der Name Schultheiss wurde beibehalten.

1914–1917 ließ die Brauereileitung in Berlin-Schöneberg an der Bessemerstraße eine neue Malzfabrik errichten.[1] 1920 fusionierte Schultheiss mit der Brauerei Patzenhofer zur Schultheiss-Patzenhofer Brauerei AG.

Nach 1946 gehörten sieben Braustätten in Berlin und eine in Dessau zum Schultheiss-Konzern. Aufgrund des SMAD-Befehls Nr. 124 wurden die im sowjetischen Machtbereich liegenden Betriebe dem Zugriff der Schultheiss AG entzogen.[2]

Die ehemalige Abteilung 1 an der Schönhauser Allee steht seit den 1970er-Jahren[3] unter Denkmalschutz[4] (→ Hauptartikel: Kulturbrauerei).

Die Abteilung II der Schultheiss-Brauerei befand sich von 1891 bis 1994 am Tivoli-Standort in der Methfesselstraße in Kreuzberg. Die denkmalgeschützten ehemaligen Brauereigebäude sind heute Teil des Viktoria-Quartiers am Südhang des Kreuzbergs.[5]

Nach 1990 kam die ehemalige Abteilung 3 der Kindl-Brauerei Berlin-Weißensee (Ortsteil Alt-Hohenschönhausen) hinzu. Die im 19. Jahrhundert an der damaligen Lichtenberger Straße (heute Indira-Gandhi-Straße) als Brauerei Gabriel & Richter[6] (später Kindl-Brauerei genannt) eröffnete Fabrik aus mehreren Produktionsgebäuden ist heute Hauptstandort der Brauerei. Die auf dem Foto abgebildete Mälzerei mit einem 33 Meter hohen Siloturm wurde 1929 nach Plänen der Architekten Hans Claus und Richard Schepke als Klinker-Verblendbau hinzugefügt. In der DDR-Zeit gehörte diese Brauerei zum VEB Getränkekombinat Berlin, zusammen mit der Aktien-Brauerei-Gesellschaft Friedrichshöhe, vorm. Patzenhofer und der Berliner Bürgerbräu.

Die Malzfabrik Schöneberg stand seit 1990 auch etliche Jahre leer, von 2001 bis 2007 wurde ein Teil vom KitKatClub genutzt, seit 2009 wird sie von einem Schweizer Unternehmer als Kreativzentrum neu belebt.[1]

Literatur

  • Erich Borkenhagen: 125 Jahre Schultheiss-Brauerei. Die Geschichte des Schultheiss-Bieres in Berlin von 1842 - 1967. , Berlin 1967
  • Hasso Spode: Der Kreuzberg und das Bier. Geschichte und Vorgeschichte der Schultheiss-Brauerei. In: Jahrbuch der Gesellschaft für die Geschichte des Brauwesens (GGB), 1993, S. 118–135

Weblinks

 Commons: Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Malzfabrik Schultheiß
  2. Der Schultheiss-Konzern. In: Neues Deutschland, 10. Januar 1947.
  3. Institut für Denkmalpflege (Hrsg.): Die Bau- und Kunstdenkmale der DDR. Hauptstadt Berlin-II. Henschelverlag, Berlin 1984; Seite 150
  4. Baudenkmalskomplex der Mälzerei und Verwaltungsgebäude der ehem. Kindl-Brauerei, Indira-Gandhi-Straße 66-69
  5. Ehemalige Schultheiss-Brauerei (Abt. II) am Kreuzberg
  6. Handel- und Gewerbetreibende. In: Berliner Adreßbuch, 1905, Teil 5, Weißensee, S. 385.

Kategorien: Ehemalige Brauerei (Berlin)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.