Schuhsohleneffekt - LinkFang.de





Schuhsohleneffekt


Unter dem Schuhsohleneffekt[1] oder auch Schuhsohlenkosten[2] versteht man in der Volkswirtschaftslehre die Verschwendung von Ressourcen durch die Verringerung der Kassenhaltung bei einer Inflation.

Der Name des Effekts leitet sich von der Vorstellung ab, dass durch häufige Wege zur Bank zur Verringerung der Kassenhaltung die Schuhsohlen rascher abgelaufen werden. Gemeint sind jedoch insbesondere die Kosten, die durch die Nachteile einer geringeren Bargeldhaltung entstehen.

Die Schuhsohlenkosten sind ein Beispiel für die Kosten einer erwarteten Inflation. Ein anderes bekanntes Beispiel ist der Speisekarteneffekt, bei dem Kosten durch das Anpassen von Preisen entstehen, infolge einer Inflation.

Einzelnachweise

  1. Gerhard Illing: Theorie der Geldpolitik: Eine spieltheoretische Einführung. Springer; Auflage: 1 (1997). ISBN 3540627162, Seite 57
  2. N. Gregory Mankiw (2012): Grundzüge der Volkswirtschaftslehre. Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart. S. 804 ff.

Kategorien: Volkswirtschaftslehre

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schuhsohleneffekt (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.