Schreibgerät - LinkFang.de





Schreibgerät


Schreibgeräte dienen dem Schreiben, dem Aufbringen von Schriftzeichen auf einem Untergrund. Je nach Gebrauchsweise können Schreibgeräte auch mehr oder weniger gut zum Zeichnen und Malen verwendet werden.

Alte Schreibgeräte

Das Aussehen von Schreibgeräten ist eng mit der Form der Schrift, dem Untergrund auf dem sie sich notiert und dem kulturellen Sinn für Ästhetik verbunden.

Um mit Keilschrift auf Tontafeln zu schreiben, benutzten die Babylonier einen Griffel mit dreieckiger Spitze, mit dem sie die Schriftzeichen in weichen Ton drückten. Dies führte zu guter Lesbarkeit der Schrift auf dem Ton. Vielerorts (z. B. im alten Ägypten) wurde mit einem Schreibrohr aus Schilf geschrieben. Das moderne arabische Wort für Stift qalam leitet sich nach wie vor vom lateinischen Wort calamus (= Schilfrohr) ab.

Die Römer benutzten Griffel, um auf Wachstafeln zu schreiben. Papyrus aus Ägypten fand jedoch ebenfalls Verwendung. Später wurden Federkiele benutzt. Geeignete Vogelfedern stammen gewöhnlich vom Flügel von Gänsen und Raben. Kalligraphen benutzen solche Federn immer noch. Bleistifte wurden im 16. Jahrhundert entwickelt und nahmen verschiedene Formen an. Sie bestehen aus Holz, das eine Mine umgibt, die zuerst aus Blei- und Silberlegierungen und später aus Graphit bestand.

Fast alles, was eine Spur oder einen Strich hinterlässt, kann als Schreibgerät benutzt werden, zum Beispiel Wachsstifte und Pastellkreide. Man kann auch in Felsen einritzen, wenngleich man die hierfür benötigte Ausrüstung nicht als Schreibhilfe bezeichnen kann.

Heutige Schreibgeräte

Minenstifte

Minenstifte bestehen in der Regel aus einem langen dünnen Stab schreibfähigen Materials, das von einem Mantel oder einer Hülle festgehalten wird.

Bleistift, Buntstift, Kopierstift, Mechanischer Stift

Federstifte

Federstifte sind Stifte, die mit einer Feder als Spitze das Schreibmedium (Tinte oder Tusche) auf eine aufnehmende Unterlage (das Schreibmaterial) übertragen.

Die ersten Füllfederhalter stammen aus dem frühen 18. Jahrhundert, wurden aber erst im 19. Jahrhundert ausführlicher entwickelt. Eine robuste Variante ist der Tintenkuli.

Federhalter, Federkiel, Glasfeder, Schreibfeder, Tuschezeichner, Ziehfeder

Kugelschreiber und Tintenroller

Eine Erfindung des 20. Jahrhunderts ist der Kugelschreiber von László József Bíró.

Kugelschreiber, Tintenroller, Gelroller

Filzstifte und Faserschreiber

Filzstifte haben einen Kern aus ungeordnetem oder parallel liegendem Fasermaterial, der mit einer Farbstofflösung gleichmäßig durchtränkt ist, welche zu einer ebenfalls aus Fasermaterial bestehenden Spitze geleitet wird.

Textmarker, Board-Marker für Whiteboards

Sonstige

Pinsel, Griffel, Wachsmalstifte, Zirkel, Kreide

Hilfsmittel

Anspitzer, Geodreieck, Lineal, Löschpapier, Löschwiege, Radiergummi, Schablone, Storchschnabel, Tintenfass, Streusandbüchse, Scriber

Weblinks

 Wiktionary: Schreibgerät – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Category:Writing implements  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schreibgerät (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.