Schrat - LinkFang.de





Schrat


Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum deutschen Künstler und Bühnenbildner siehe Henrik Schrat.

Schrate (in Bayern und Österreich auch Schrazen) gelten als eine Art von Naturgeistern. Je nach ihrem Lebensraum können sie auch als Wald-, Bach- oder Wiesenschrate etc. benannt werden.

Etymologie

Die genaue Etymologie des Wortes Schrat ist unklar, aber wahrscheinlich ist das Wort germanischen Ursprungs. Im deutschsprachigen Raum findet man es im mittelhochdeutschen, zum Beispiel Schraz, Schrate oder im althochdeutschen scrato,[1][2] altnordisch skrat(t)i („Zauberer“, „Riese“), isländisch skratti („Teufel“), vatnskratti („Wassergeist“),[3] schwedisch skratte (Narr, Zauberer, Teufel)[4] und neuenglisch (dial.) scrat („Teufel“).[5]

Aus dem Deutschen fand der Schrat seinen Weg in die slawischen Sprachen, zum Beispiel polnisch (vor 1500) skrzat und skrzot („Hausgeist“,„Zwerg“),[6] tschechisch skřet, skrátek, skřítek („Kobold“, „Gold bringender Teufel“)[6] und slowenisch škrat, škratek, škratelj („Kobold“, „Bergmännchen“), škratec („Windwirbel“, „Weichselzopf“).[7]

Der Landschaftsname des Schraden (am Rand der Niederlausitz) wird dort volksetymologisch in diesem Zusammenhang erklärt.

Ein kleiner Schrat wird auch Schretel oder Schräzel genannt.[8]

Charakteristika

Ausgehend von der Etymologie handelt es sich bei dem Schrat um „ein Menschen- (oder tier-) ähnliches Geistwesen, das im Walde haust, den Albdruck verursacht, und das in Masken nachgeahmt wird.“ Später wird der Schrat noch um die Bedeutung Kobold erweitert. In Kärnten soll ein Schrat eine Art Hausgeist bezeichnen.[9]

Anders als Elfen und die geselligen Bergmännlein sind Schrate Einzelgänger.[10]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Duden 1989, 2. Aufl., S. 1351
  2. Steinmeyer Althd. Gl. 1, 602, 12 f.; 2, 17, 46. 159, 29. 160, 3. 469, 4. 518, 35. 534, 43. 550, 58. 570, 61. 678, 45; 3, 244, 22. 672, 49. 674, 25 (waltscrate); 4, 204, 5. 373, 7; auch sletto II 580, 50
  3. Cleasby-Vigfusson Icelandic-English Dict. 556 b.
  4. Hellquist Svensk Etymologisk Ordbok (1922) 746
  5. Wright Wülker 5, 274; vgl. Liebrecht Gervasius 82
  6. 6,0 6,1 Brückner Slownik etymologiczny jezyka polskiego (Kraków 1927) 497 a; Grimm Myth. 1, 397
  7. Pleteršnik, Slovensko-nemški slovar 2, 1895, S. 634a; vgl. Krauß Slav. Volkforschung 88. 89; Graber Kärnten 34; Vernaleken Mythen 240.
  8. Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 18. Leipzig 1909, S. 37. zeno.org, abgerufen am 3. Juli 2014.
  9. Bächtold-Stäubli, Hanns [Hrsg.]: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens. – Unveränd. photomechan. Nachdr. mit e. Vorw. von Christoph Daxelmüller, Berlin [u.a.], de Gruyter. – 3-11-011194-2 (Ausg. 1987)
  10. Grimm 1992, Bd. I. S. 397

Literatur

Weblinks


Kategorien: Germanische Sagengestalt | Slawische Sagengestalt | Naturgeist | Hausgeist

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schrat (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.