Schockniere - LinkFang.de





Schockniere


Klassifikation nach ICD-10
N17.1 Akutes Nierenversagen mit akuter Rindennekrose
ICD-10 online (WHO-Version 2016)

Als Schockniere bezeichnet man ein, in Zusammenhang mit einem manifesten Schockgeschehen auftretendes, mehr oder minder ausgeprägtes Nierenversagen. Die im Rahmen eines Schockgeschehens ablaufende Zentralisation führt auch an den Nieren zu einer anfänglichen Vasokonstriktion und dadurch zur Ischämie des Nierengewebes. Wenn im Rahmen eines Schockgeschehens das Harnvolumen abnimmt und/oder die Retentionsparameter zunehmen, ist dabei an eine Schockniere zu denken.

(→ zum Thema Schock siehe Hauptartikel Schock (Medizin))

Pathogenese

Eine Hypovolämie, ein kardiogener Schock (durch Herzschwäche ausgelöster Schockzustand), aber auch eine Verminderung des venösen Rückflusses zum Herzen (zusammengefasst „zirkulatorische“ Gründe), sind die Hauptursache für eine Schockniere und damit für ein akutes Nierenversagen. Die im Rahmen eines Schockgeschehens auftretende Zentralisation führt auch an den Nieren zu einer anfänglichen Vasokonstriktion und dadurch zur Ischämie des Nierengewebes. Weit überproportional davon betroffen ist die Nierenrinde, wodurch sich die Harnproduktion deutlich verringern kann, oder gar sistiert.[1] In den Glomeruluskapillaren entstehen dabei Mikrothromben.[2]

Diagnose und Verlauf

Grundsätzlich ist bei einer Reduktion des Harnvolumens und/oder bei einem Ansteigen der Retentionsparameter (Spiegel harnpflichtiger Substanzen wie Kreatinin im Blut) im Rahmen eines mehr oder weniger ausgeprägtem Schockgeschehens differenzialdiagnostisch an eine Schockniere zu denken.[3] Sonographisch ist typischerweise die Echogenität der Nierenrinden diffus vermehrt und die der Markpyramiden vermindert.[4]

Sinkt oder sistiert infolge eines Schockgeschehens und der damit verbundenen Verminderung der Durchblutung der Nierenrinde die Harnproduktion (An- oder Oligurie), so spricht man von der „oligurischen“ oder „anurischen“ (in manchen Literaturstellen auch „oligoanurischen“) Phase. Erholt sich die Nierenfunktion im weiteren Verlauf, so kommt es zur Polyurie (vermehrtes Harnvolumen). In diesem „polyurischen“ Stadium ist die Diurese zwar gesteigert, die Harnkonzentration aber noch vermindert. Die Retentionsparameter fallen oft bereits in diesem Stadium.[1] Eine Restitutio ad integrum (Heilung) ist möglich.

Therapie

In der Phase der verminderten Diurese ist in vielen Fällen, bis zu Einsetzen der polyurischen Phase, eine Hämodialyse indiziert. In der polyurischen Phase ist auf eine ausreichende Gabe von Flüssigkeit zu achten,[1] weil in diesem Stadium die Niere nicht in der Lage ist, den Harn dem Hydratationszustand des Körpers entsprechend angemessen zu konzentrieren.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Leo Latasch, Eva Knipfer (Hrsg.): Anästhesie, Intensivmedizin, Intensivpflege. 2., komplett überarbeitete Auflage. Elsevier, Urban & Fischer, München 2004, ISBN 3-437-25717-X, S.154ff., hier online
  2. Reinhard Büttner, Carlos Thomas: Allgemeine Pathologie. Schattauer, Stuttgart u. a. 2003, ISBN 3-7945-2229-X, S. 252, hier online .
  3. Hanns-Wolf Baenkler: Innere Medizin. Sonderausgabe. Thieme, Stuttgart 2001, ISBN 3-13-128751-9, S. 253, hier online .
  4. Günter Schmidt (Hrsg.): Sonographische Differenzialdiagnose. Lehratlas zur systematischen Bildanalyse mit über 2500 Befundbeispielen. Thieme, Stuttgart u. a. 2002, ISBN 3-13-126141-2, S. 299, hier online .

Kategorien: Pathologie | Krankheitsbild in der Inneren Medizin | Krankheitsbild in der Intensivmedizin | Krankheitsbild in der Notfallmedizin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Schockniere (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.